Miss Germany emotional: "Wurde ohne Grund körperlich angegriffen"

Stuttgart - Nadine Berneis (28) ist die Miss Germany 2019, doch sie ist auch Polizistin. Ordnungshüter haben es im täglichen Dienst oft alles andere als leicht, denn der Respekt vor ihnen schwindet immer mehr. Berneis bezieht diesbezüglich auf Instagram emotional Stellung.

Miss Germany Nadine Berneis im Europark Rust. (Archivbild)
Miss Germany Nadine Berneis im Europark Rust. (Archivbild)  © DPA

"Wisst ihr was ein Mensch denkt oder fühlt? Nein, das könnt ihr nicht wissen. Ich als Polizeibeamtin hatte oft Situationen in denen ich ohne Grund körperlich angegriffen wurde.", leitet die 28-Jährige ihren neuen Post ein.

Der Aufhänger für ihren neuen Beitrag ist ein Solidaritäts-Autokorso, der am Samstag in Berlin veranstaltet wurde und an dem die Stuttgarterin teilnahm.

Hunderte Motorrad- und Autofahrer haben bei einer Fahrt vom Olympiastadion zum Roten Rathaus für mehr Respekt für Einsatzkräfte geworben.

"Es wird oft vergessen, dass hinter der Uniform ein Mensch steht, der Gefühle hat, der ein Mensch ist wie du und ich oder der eine Geschichte hat. In den letzten 10 Jahren konnte ich sehen, wie der Respekt gegenüber Polizei und Sanitätern deutlich gesunken beziehungsweise gar nicht mehr vorhanden ist.", so Nadine Berneis auf Instagram und verdeutlichte: "Das macht mich wütend und traurig."

Sie selbst ermittelt in einem Polizeirevier in der Stuttgarter Innenstadt gegen Internetkriminelle, macht nach ihrer Wahl zur Miss Germany jedoch ein Jahr Pause. Doch für ihre derzeit aktiven Kollegen bricht sie nichtsdestotrotz eine Lanze:

"Danke an alle Polizisten und Sanitäter die täglich ihren Kopf für uns hinhalten."

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0