Bayern gegen RB: Fernseher kaputt! Plötzlich steht Mama Coman in einer Münchner Kneipe Top SPD- und AfD-Kandidaten geraten am Wahlstand heftig in Streit! Neu Nach Umbau bei MediaMarkt bekommt Ihr diese Smartphones besonders günstig 4.203 Anzeige Kein Zweifel mehr: Lena Gercke ist jetzt fest vergeben Neu Für kurze Zeit in Bochum: SATURN verkauft fünf Artikel super günstig 1.061 Anzeige
719

Pfadfinder in Staufen missbraucht? Polizei ermittelt gegen zweiten Tatverdächtigen

Pfadfinder-Missbrauchsfall in Staufen

Polizei ermittelt gegen weiteren Tatverdächtigen: Pfadfinder in Staufen bei Freiburg missbraucht?

Freiburg - Beide Männer waren ehrenamtliche Betreuer der örtlichen, evangelischen Pfadfindergruppe. Beide sollen Kinder sexuell missbraucht haben.

Dieter Inhofer, Leiter der Staatsanwaltschaft Freiburg.
Dieter Inhofer, Leiter der Staatsanwaltschaft Freiburg.

Tatort: Die Kleinstadt Staufen bei Freiburg, durch einen anderen Missbrauchsfall überregional bekannt. Im neuen Fall wissen die Ermittler bislang von fünf Opfern, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag in Freiburg mit.

Hauptverdächtiger sei ein heute 41-Jähriger. Er habe sich an vier Jungen vergangen. Der zweite Verdächtige, ein 27-Jähriger, habe ein Mädchen sexuell missbraucht.

Im Zentrum der Ermittlungen stehe der 41-Jährige, sagte der Leiter der Staatsanwaltschaft Freiburg, Dieter Inhofer. Der Deutsche sitze seit Februar in Untersuchungshaft, weil er vier Jungen missbraucht haben soll. Der frühere Mitarbeiter der evangelischen Kirchengemeinde Staufen, der Pfadfinder betreute, soll sich 2009 bis 2018 an den Jungen vergangen haben, diese seien damals 8 bis 14 Jahre alt gewesen.

"Er hat sich die Kinder gezielt ausgesucht", sagte Chefermittler Mathias Kaiser. Er habe sie unter Druck gesetzt und sie jeweils bis zu 400 Mal sexuell missbraucht. "Es kam pro Opfer zu mehreren Übergriffen wöchentlich." Die Kinder seien bis heute schwer traumatisiert, sie litten unter "enormen, psychischen Belastungen". Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass es weitere Opfer gebe. Die Polizei hoffe, dass diese sich meldeten.

Zwei der Jungen habe der Mann in seiner Funktion als ehrenamtlicher Betreuer der Pfadfinder kennengelernt, er habe sie 2009 bis 2013 missbraucht. Die zwei anderen Jungen kannte er den Ermittlern zufolge durch Freizeitaktivitäten, hier soll es von 2014 bis 2018 zum Missbrauch gekommen sein. Zu der Pfadfindergruppe gab es bei diesen Opfern keine Verbindung. Der Mann arbeitet für die Kirche, wie diese bestätigte.

Am Dienstag luden die Ermittler zu einer Pressekonferenz im Missbrauchsfall.
Am Dienstag luden die Ermittler zu einer Pressekonferenz im Missbrauchsfall.

Ins Rollen kamen die Ermittlungen, als im Februar die Mutter eines heute 17-Jährigen zur Polizei kam und Anzeige erstattete. Vier Tage später wurde der 41-Jährige festgenommen. Er schweige zu den Vorwürfen, sagte Staatsanwältin Nikola Novak.

Der Mann aus Staufen ist den Ermittlern kein Unbekannter. 2004 bis 2007 sei gegen ihn wegen des Verdachts des Kindesmissbrauchs ermittelt worden. "Es stand damals Aussage gegen Aussage", sagte Novak.

Die Staatsanwaltschaft wollte eine Geldstrafe, das Landgericht Freiburg sprach den Mann frei. Er ist nicht vorbestraft. Ungeachtet des damaligen Verfahrens arbeitete er bis vor mehreren Jahren bei der evangelischen Kirche und betreute bei den Pfadfindern Kinder.

Gegen die Kirche, für die der Mann arbeitete oder das Jugendamt werde nicht ermittelt, sagte der Leiter der Freiburger Kriminalpolizei, Peter Egetemaier. Hinweise auf Fehler gebe es dort nicht.

Auch der 27-jährige Tatverdächtige sei Betreuer der örtlichen Pfadfindergruppe gewesen. Dem Deutschen werde vorgeworfen, ein Mädchen mehrfach sexuell missbraucht zu haben, als dieses 13 und 14 Jahre alt war.

Staufen sorgte erst im vergangenen Jahr für Schlagzeilen: Damals hatten eine Mutter (Mitte) und ihr Lebensgefährte (links) einen Buben zum Vergewaltigen verkauft.
Staufen sorgte erst im vergangenen Jahr für Schlagzeilen: Damals hatten eine Mutter (Mitte) und ihr Lebensgefährte (links) einen Buben zum Vergewaltigen verkauft.

Die Taten liegen den Ermittlern zufolge sechs und sieben Jahre zurück. Der Mann schweige zu dem Vorwurf, einen Haftbefehl gebe es nicht.

Bislang habe die Polizei mehr als 100 Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene befragt, sagte Kaiser. Es werde weiter ermittelt.

"Wieder trifft es das beschauliche Städtchen Staufen", sagte Kripochef Egetemaier. Einen Zusammenhang zu den Verbrechen an einem heute zehn Jahre alten Jungen, die den knapp 8300 Einwohner zählenden Touristenort überregional in Schlagzeilen brachten, gebe es nicht.

Anfang August vergangenen Jahres hatte das Landgericht Freiburg die Mutter dieses Jungen und ihren Lebensgefährten zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt, weil sie das Kind Männern zum Vergewaltigen überlassen hatten und sich selbst jahrelang an ihm vergingen.

Verlässliche Zahlen zu sexuellen Übergriffen bei Pfadfindern gebe es nicht, sagte ein Sprecher der katholischen Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg. Diese Organisation habe mit dem Fall in Staufen zwar nichts zu tun, kümmert sich aber den Angaben zufolge um Prävention.

Pfadfinder seien dabei, Prävention auszubauen, sagte Vorstandsmitglied Joschka Hench. So müssten Betreuer Fortbildungen besuchen, zudem gebe es für Opfer Hilfsangebote. Bei Übergriffen würden Täter und Verdächtige registriert. So werde verhindert, dass sie an anderer Stelle im Verband erneut tätig werden könnten.

Die Taten sollen bereits mehrere Jahre zurückliegen. (Symbolbild)
Die Taten sollen bereits mehrere Jahre zurückliegen. (Symbolbild)

Fotos: DPA

Romantik und Rock 'n' Roll: So war es bei Element of Crime in Berlin Neu Ist YouTube-Star Melina Sophie das Filmen plötzlich peinlich? Neu Was tun, wenn SIE nicht loslassen kann und ständig Taxi spielt...? 1.684 Anzeige Randalierer greifen Polizisten an: Verletzte und Festnahmen bei schweren Ausschreitungen! Neu Laster übersieht Harley-Fahrer, doch der ist ein Hells Angel! Neu Update
Nach Explosion vermisster Mann tot auf Friedhofs-Bank gefunden Neu Metzelder? Krösche? Wer wird neuer Sportlicher Leiter bei RB Leipzig? Neu
Junge Frau (19) stirbt bei Wohnungsbrand nahe Gießen Neu Alkohol getrunken, aus Fluss geborgen: Mädchen (16) verliert Kampf um ihr Leben Neu Lebensgefahr: 22-Jähriger nach Crash in brennendem Auto eingeklemmt Neu Bundeswehr-Panne: Bereits getaufte Fregatte ist immer noch nicht fertig Neu "Ich bin dann im Schlafzimmer": Daniela will ihren Fans schönen Abend wünschen, dann kippt die Stimmung 13.071 Auto knallt in Baum, überschlägt sich! 22-Jährige muss schwer verletzt aus Wrack geborgen werden 1.002 Mädchen (6) verschwindet im Möbelmarkt: Wo ist die kleine Tuong? 1.626 Frau stirbt bei Flugzeugabsturz, Ehemann schwer verletzt 1.281 Wer ist wer? Verwirrung um Trikotfarben im Pokalfinale 770 Super-Wahlsonntag: Heute zeigt sich, wo Europa wirklich steht! 1.199 Streit zwischen zwei Männern eskaliert: Plötzlich zückt einer ein Messer 3.190 Streifenwagen fährt mit Blaulicht über Kreuzung und wird gerammt 2.526 Update Nach Explosion im Stadtzentrum von Lyon: Bombenleger weiter auf der Flucht! 719 Horror-Fund in Neukölln: Leiche am Bahndamm entdeckt 4.770 Sie lag mit mehreren Messerstichen im Treppenhaus! Tötete Ehemann seine Frau? 3.449 Tragischer Tod! Schwimmer stirbt nach brutaler Attacke von Hai 4.735 Thomas Gottschalk zeigt seine Neue: So lernte er Karina kennen 4.121 Surfer wird niedergestochen und liefert sich Katz-und Maus-Spiel mit Polizei 703 "Keine No-Go-Areas für Juden": Antisemitismus-Beauftragter mit klaren Worten 58 Hat das Erste kein Interesse? MDR-Riverboat wird nicht bei der ARD gezeigt 4.398 Beschiss bei "Grill den Henssler": Steffen spioniert Laura Wontorra aus 1.463 Nächster Kreuzfahrtriese verlässt Meyer-Werft in Papenburg 1.305 Welcher Ex-Schönheitskönigin gehört denn dieser durchtrainierte Körper? 2.297 Mutter wählt den Notruf, doch der Rettungsdienst glaubt ihr nicht, dass es ernst ist! 5.161 Mit Kinderkriegen "abgeschlossen": Anne Wünsche spricht über Sterilisation 1.224 Arzt bittet Muslima Niqab abzunehmen und steht jetzt vorm beruflichen Aus 22.231 Tödliches Familiendrama! Vater schießt durch geschlossene Tür auf seine Tochter (†23) 1.635 Lehrer wird wegen dieses Videos mit seiner Schülerin gefeuert 2.170 Babys mit zu kleinen Köpfen: Heilmittel gegen Zika-Virus gefunden? 1.244 Frau rettet Katze, die sich in ihrem Gartenzaun verhedderte, doch nichts ist so, wie es scheint 4.534 Jemand klaut seine Fotos für Tinder, doch lässt entscheidendes Detail weg 1.655 Hund kriecht nach Unfall mit gebrochenen Beinen herum, dann wird es herzzerreißend 5.740 Nach 8 Jahren ist Schluss: Dieser Star ist nicht mehr bei "The Voice" dabei 780 Double perfekt! FC Bayern räumt RB Leipzig aus dem Weg und ist Pokalsieger 1.898 Familie atmet auf: Vermisste Kunst-Studentin Jessica wieder da! 2.518 Update Tochter von in der Türkei inhaftierter deutschen Sängerin festgenommen 11.541 Drachenflieger bei Start verunglückt 333 Familiendrama: Mutter und Sohn (8) tot in Haus gefunden 10.209 Deutscher Tourist ertrinkt an Urlaubsstrand 11.916 Toyota unter Laster geschoben: Frau stirbt bei Unfall auf der A3 4.118 Behörde ermittelt: Schüler feiern in Polizeiuniform und Sadomaso-Kostümen 3.504