Mission "Aufstieg": Am 19. Juni geht es für die Unioner wieder los

Am 24. Juni ist der offizielle Trainingsauftakt im Stadion "An der Alten Försterei" angesetzt worden.
Am 24. Juni ist der offizielle Trainingsauftakt im Stadion "An der Alten Försterei" angesetzt worden.  © DPA

Berlin - Am 19. Juni geht es wieder los. Nicht die 2. Bundesliga, aber zumindest die Vorbereitungen darauf. Die Profis vom 1. FC Union Berlin kehren aus ihrem wohlverdienten Urlaub zurück und fokussieren sich auf das ausgeschriebene Ziel: Aufstieg!

Die kommende Saison wird ein heißer Ritt, daher werden sich die Spieler zunächst in der Charité einer medizinischen Untersuchung unterziehen.

Ab 21. Juni wird die Mannschaft ein viertägiges Trainingslager in Sommerfeld absolvieren. Ein zweites Trainingscamp bezieht das Team vom 3. Juli bis 12. Juli im österreichischen Bad Kleinkirchheim.

Trainer Jens Keller (46) weiß um die Stärken seines Teams. Auch wenn der vierte Tabellenplatz ein Erfolg für die Köpenicker ist, so wurmt der verpasste Aufstieg dennoch.

Für Keller geht es daran sein Team auf die neue Favoritenrolle einzustimmen. "Wenn man Vierter geworden ist, zählt man zu den Favoriten. Wir werden einen guten Kader haben", erklärte der 46-Jährige. Dazu gehören acht angesetzte Testspiele.

Das erste findet am 25. Juni gegen den Bezirksligisten Friedrichshagener SV 1912 statt. Den Abschluss bildet die Partie am 22. Juli gegen die Queens Park Rangers, den Ex-Club des Union-Stürmers Sebastian Polter.

Am 28. Juli startet die 2. Fußball-Bundesliga in die Spielzeit 2017/18.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0