Mann läuft blutverschmiert und mit tiefen Schnittwunden im Gesicht zur Polizei

Altenburg - Einen blutigen Anblick mussten Polizisten in Altenburg am Samstagabend ertragen, als ein 19-Jähriger in ihr Revier kam.
 Mit einer abgebrochenen Glasflasche wurde der Mann angegriffen. (Symbolbild)
Mit einer abgebrochenen Glasflasche wurde der Mann angegriffen. (Symbolbild)  © 123RF

Am späten Samstagabend erschien der junge Mann mit blutigem Gesicht in der Polizeiinspektion und erstattete eine Anzeige.

Kurze Zeit zuvor war es zu einem Angriff auf ihn durch einen 17-Jährigen gekommen. Der hatte anscheinend auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in Lödla mit einer abgebrochenen Glasflasche hantiert und den Mann dabei mitten ins Gesicht geschlagen.

"Das Opfer erlitt dabei erhebliche Schnittverletzungen im Gesicht, die ärztlich versorgt werden mussten", so ein Polizeisprecher. Trotz der Schmerzen und des vielen Bluts hatte es der Mann aber dennoch geschafft, zur Polizei zu kommen, um direkt gegen seinen Angreifer vorzugehen.

Die Polizeibeamten fackelten deswegen auch nicht lange und fahndeten sofort nach dem Angreifer, konnten diesen aber weder am Tatort noch zu Hause antreffen.

Da der Schläger aber namentlich bekannt ist, erwartet diesen nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Für Opfer und Täter ein wohl ziemlich schlechter Start in die eigentlich besinnlichen Tage.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0