Heute Abend nimmt Big-Bang-Star Kontakt zu totem Vater auf

Jim Parsons hat nach seinem Besuch bei Tyler Henry nun Gewissheit.
Jim Parsons hat nach seinem Besuch bei Tyler Henry nun Gewissheit.  © EPA/PAUL BUCK/dpa, Instagram/tylerhenrymedium

Los Angeles - Der US-amerikanische Schauspieler Jim Parsons ist vor allem als TV-Nerd Sheldon Cooper aus "The Big Bang Theory" bekannt und amüsiert als solcher auch deutsche Fans. Doch privat belastet den 44-Jährigen ein Trauma.

Im Jahr 2001 kam sein Vater Jack bei einem Autounfall ums Leben. Er wurde nur 52 Jahre. Bis heute lässt Parsons dieser Vorfall nicht los. Vor allem die Frage, ob sein Vater hätte gerettet werden können, quäle den Schauspieler, wie er dem Sender "E! Entertainment" verriet.

Deshalb suchte er nun das berühmte US-Medium Tyler Henry auf. In seiner TV-Show "Hollywood Medium With Tyler Henry" nimmt der Hellseher für Stars regelmäßig Kontakt zu Verstorbenen auf, so nun auch zu Parsons' totem Vater.

In einem vorab veröffentlichten Ausschnitt der neuesten Episode, die am Mittwochabend Premiere feiert, scheint Henry mit dem Geist des Toten zu kommunizieren. "Er lässt mich sein Ableben sehen. Und er sagt mir, dass jemand die Idee loslassen soll, dass es schneller medizinische Hilfe hätte geben können", betont das Medium gegenüber Jim Parsons.

Auch wenn damit nicht alle offenen Fragen beantwortet sind, zeigt sich der "Big Bang Theory"-Star erleichtert: "Es ist wichtig zu wissen, dass es schnell ging und dass es nichts gibt, was man noch hätte tun können."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0