Mittelherwigsdorf: 17-Jährige fährt mit 1,2 Promille in einen Zaun und flüchtet

Mittelherwigsdorf -  Zwei Minderjährige haben einen illegalen Ausflug durch den Kreis Görlitz gemacht. Die wilde Fahrt endete mit 10.000 Euro Sachschaden und einer missglückten Flucht.

Nachdem die beiden Mädchen mit einem Ford Fiesta durch einen Zaun gebrettert waren, ließen sie das Fahrzeug zurück und wollten flüchten.
Nachdem die beiden Mädchen mit einem Ford Fiesta durch einen Zaun gebrettert waren, ließen sie das Fahrzeug zurück und wollten flüchten.  © xcitepress

Die beiden Mädchen im Alter von 17 und 13 Jahren waren in einem Ford Fiesta unterwegs. 

Gegen 4.10 Uhr am Dienstagmorgen kamen die beiden von der Hainewalder Straße in Mittelherwigsdorf von der Fahrbahn ab und krachten durch einen Zaun.

Laut dem Polizeibericht beschädigten sie dabei zwei Grundstücke und das Fahrzeug, wodurch letzten Endes ein Sachschaden von knapp 10.000 Euro zustande kam.

Nach dem ungeplanten Stopp ihrer Fahrt flüchteten die beiden Mädchen zunächst. Eine Polizeistreife konnte sie allerdings kurze Zeit später wieder aufsammeln.

Die Minderjährigen waren beide unverletzt. Allerdings bemerkten die Einsatzkräfte, dass die ältere der beiden alkoholisiert war. Ein erster Test ergab bei ihr einen Alkoholwert von 1,2 Promille.

Bei dem Unfall entstanden 10.000 Euro Sachschaden, offensichtlich musste auch eine Mülltonne (rechts im Bild) dran glauben.
Bei dem Unfall entstanden 10.000 Euro Sachschaden, offensichtlich musste auch eine Mülltonne (rechts im Bild) dran glauben.  © xcitepress

Die Polizei ermittelt wegen gleich drei Vergehen

Zur Beweissicherung soll die 17-Jährige auch noch einen Bluttest machen. Inzwischen befinden sich die beiden Mädchen aber erstmal wieder in der Obhut ihrer Erziehungsberechtigten.

Allerdings müssen sie nach ihrem Ausflug mit einer ganzen Menge an Probleme rechnen. 

Denn die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. 

Nachdem der Ford von der Straße gekommen war, verwüstete er gleich zwei Grundstücke.
Nachdem der Ford von der Straße gekommen war, verwüstete er gleich zwei Grundstücke.  © xcitepress

Es ist noch unklar, woher die Mädchen überhaupt den Ford hatten

Zudem steht aktuell noch nicht fest, wie die beiden überhaupt an den Ford Fiesta herankamen. Das Fahrzeug ist in Tschechien zugelassen und stammt aus der Stadt Rumburk. 

Die Sächsische Polizei hat nun ihre tschechischen Kollegen um Hilfe gebeten, um gemeinsam herauszufinden, woher die zwei Mädchen das Auto für ihre nächtliche Spritztour hatten.

Titelfoto: xcitepress

Mehr zum Thema Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0