Mitten in der Nacht: Frau radelt mit Bier in der Hand, dann passiert das Unglück

Hamburg - In Altona hat es in der Nacht zu Montag um kurz vor Mitternacht einen schlimmen Unfall gegeben.

Ein Polizeibeamter inspiziert den Unfallort.
Ein Polizeibeamter inspiziert den Unfallort.  © Blaulicht-News.de

Eine Fahrradfahrerin (33) war auf der Max-Brauer-Allee in Richtung Holstenstraße unterwegs, als sie in die Goetheallee abbiegen wollte und plötzlich von einem Mercedes erfasst wurde.

Der Fahrer des Mercedes (64) hatte die Frau auf ihrem Rad vermutlich übersehen, erklärte ein Polizeisprecher auf Nachfrage von TAG24. Es kam zu Crash.

Die Fahrradfahrerin wurde bei dem Unfall gegen die Frontscheibe geschleudert und verletzt. Eine Bierflasche, die sie in der Hand hatte, zerschellte auf dem Boden.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war die Frau nach dem Unfall trotz einer Kopfverletzung ansprechbar und wurde nicht lebensgefährlich verletzt. Dennoch wurde sie zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.

Polizei und Rettungskräfte sicherten die Unfallstelle ab und leiteten umgehend die Ermittlungen zur Unfallursache ein. Die Höhe des bei der Kollision entstandenen Sachschadens ist bisher nicht bekannt.

Die zerbrochene Bierflasche liegt zerbrochen am Ort des Unfalls..
Die zerbrochene Bierflasche liegt zerbrochen am Ort des Unfalls..  © Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0