War es Brandstiftung? Dachstuhlbrand in sächsischem Mehrfamilienhaus

Mittweida - Ein Dachstuhlbrand hat am Mittwochabend die Feuerwehr in Mittweida in Atem gehalten.

Vor dem Brandausbruch soll es einen lauten Knall gegeben haben.
Vor dem Brandausbruch soll es einen lauten Knall gegeben haben.  © Harry Härtel/Haertelpress

Die Einsatzkräfte wurden am ersten Feiertag gegen 18 Uhr in die Weberstraße gerufen. In einem Mehrfamilienhaus war es zu einem Brand im Dachgeschoss gekommen.

Nach ersten Informationen ist das Haus derzeit unbewohnt. Die Anwohner aus den Nachbarhäusern mussten allerdings aus Sicherheitsgründen evakuiert werden.

Etwa 100 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst waren vor Ort.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen der Brandursache aufgenommen. Laut Zeugen soll es kurz vor dem Brandausbruch einen lauten Knall in dem Haus gegeben haben.

Das Feuer war im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Weberstraße ausgebrochen.
Das Feuer war im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Weberstraße ausgebrochen.  © Harry Härtel/Haertelpress

Titelfoto: Harry Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0