U-Haft! Ex-Polizist zog prügelnd durch Mittweida

Eigentlich ist Mittweida ein friedliches Städtchen.
Eigentlich ist Mittweida ein friedliches Städtchen.

Von Ronny Licht

Mittweida - In seiner Ausbildung lernte er, Menschen zu schützen, ihnen zu helfen. Viktor R. (32) war Polizist. Jetzt sitzt er in Untersuchungshaft - der Kampfsportler tyrannisierte Mittweida und Umgebung so lange, bis die Handschellen klickten.

Bis 2013 war Viktor R. Ausbilder bei der Bereitschaftspolizei, trainierte die Beamten im Kampfsport. Selber trug er vier schwarze Gürtel. 2013 der Wechsel zur Polizeidirektion Chemnitz, in die Inspektion „Zentrale Dienste“. Bis zum 7. Juli 2015 - an dem Tag wurde er entlassen.

Nach MOPO24-Informationen soll er einen Kollegen verprügelt haben. Weiterhin wird von psychischen Problemen berichtet. Außerdem war eine Körperverletzung im Amt anhängig. Die kam am 21. März 2016 zur Anklage, verhandelt wird noch in diesem Jahr.

Viktor R. tyrannisierte so lange seine Umgebung, bis die Handschellen klickten.
Viktor R. tyrannisierte so lange seine Umgebung, bis die Handschellen klickten.

Verkraftete Viktor R. seinen Rauswurf bei der Polizei nicht?

Fakt ist: Seit seiner Entlassung sammelte er Anzeigen. Staatsanwältin Ingrid Burghart (50): „Es gibt elf Anzeigen wegen Körperverletzung. Darüber hinaus sind auch Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruchs, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Nötigung anhängig.“

So soll Viktor R. eine Rentnerin mit einem Tritt in den Magen schwer verletzt haben - sie hatte sich an der Kasse vorgedrängelt. An einer Tankstelle soll er einen Motorradfahrer verprügelt haben, der falsch geparkt hatte. Eine Frau wurde angeblich von Viktor R. mitten auf dem Marktplatz geohrfeigt - auch hier ging es um einen Parkplatz.

Am Schwanenteich in Mittweida attackierte er unvermittelt ein Pärchen mit Pfefferspray - und stellte sich selber im Revier.

Doch er kam wieder frei. Erst nach einer Pfefferspray-Attacke im Frankenberger Kaufland, bei dem er drei Kunden (40, 57, 58) verletzte, reichte es seinen Ex-Kollegen.

Ein SEK-Kommando stürmte Samstag Abend die Wohnung des unberechenbaren Mannes - Untersuchungshaft.

Fotos: Uwe Meinhold, privat


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0