Student will Insekten vernichten, dann fängt es an zu brennen

Mittweida - In Mittweida hat es am Sonntagnachmittag in einem Studentenwohnheim in der Weststraße gebrannt.

Es drang dicker Qualm aus dem Fenster im 3. Obergeschoss.
Es drang dicker Qualm aus dem Fenster im 3. Obergeschoss.  © Jan Härtel

Gegen 13.45 Uhr quoll dunkler Rauch aus einem Fenster im dritten Obergeschoss.

Die Freiwillige Feuerwehr Mittweida eilte zu dem Altbau und löschte die Flammen zügig. Eine Überraschung erlebten die Helfer vor Ort: Der Brand ging offenbar von einem Insektenvernichter aus. Der Bewohner (22) hatte Kleidung auf das elektrische Gerät gelegt und hatte die Wohnung verlassen.

Die Kleidung wurde zu heiß, Flammen und vor allem viel Qualm vernebelten die Studentenbude.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 4000 Euro. Verletzt wurde niemand - Ob die Insekten vernichtet wurden, ist nicht bekannt.

Die Kripo entscheidet am Montag, ob sie den Brandort offiziell untersucht.

Die Freiwillige Feuerwehr Mittweida eilte zu dem Altbau und löschte die Flammen zügig.
Die Freiwillige Feuerwehr Mittweida eilte zu dem Altbau und löschte die Flammen zügig.  © Jan Härtel

Titelfoto: Jan Härtel

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0