Petry greift Höcke wegen Dresden-Rede an

TOP
Update

15-Jähriger nach Amoklauf in mexikanischer Schule gestorben

NEU

Diese grausamen Tierquäler-Bilder schocken die ganze Welt

NEU

Sarah Joelle und Micaela drehen heißes Lesben-Tape

5.474

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
5.586

In diesem Dorf klappt es mit der Integration

Mittelsachsen - Bei all den Negativ-Schlagzeilen um Fremdenfeindlichkeit steht ein kleines Dorf in der idyllisch gelegenen Gemeinde Striegistal dafür, wie es besser geht: In Mobendorf arrangiert man sich seit mehr als 20 Jahren mit Flüchtlingen aus über 21 Nationen.
67 Kinder tummeln sich auf dem Gelände des einstigen Ferienlagers.
67 Kinder tummeln sich auf dem Gelände des einstigen Ferienlagers.

Von Katrin Richter

Mittelsachsen - Bei all den Negativ-Schlagzeilen um Fremdenfeindlichkeit steht ein kleines Dorf in der idyllisch gelegenen Gemeinde Striegistal dafür, wie es besser geht: In Mobendorf arrangiert man sich seit mehr als 20 Jahren mit Flüchtlingen aus über 21 Nationen.

Mehr als eine Woche Festivalstimmung - Estefano und Nahom fiebern dem „Bietz!“, einem Fest der Evangelischen Jugend entgegen. Zusammen mit drei weiteren jungen Männern aus Eritrea unterstützen die beiden die Kirchgemeinde bei den Vorbereitungen.

Regelmäßig besuchen die Mittzwanziger seit Ende 2014 den Gottesdienst. Der christliche Glaube ist für sie ein Stück der verlorenen Heimat. In Mobendorf gehören Asylbewerber bereits seit über zwei Jahrzehnten zum Ortsbild.

Nach der Flut wurde das Hauptgebäude komplett saniert.
Nach der Flut wurde das Hauptgebäude komplett saniert.

Dabei legte die Gemeinde als Betreiber des ehemaligen DDR-Kinderferienlagers vom ersten Tag an Wert auf die Integration.

Die beiden Heimleiter Dieter Weinberger (64) und Erich Imhof (58) bringen die Asylbewerber nicht einfach nur in den insgesamt 15 Bungalows oder im Haupthaus mit 32 Wohneinheiten unter. Sie wollen ihnen die Aufnahme in einem fremden Land auch wirklich erleichtern.

„Wir stehen den Leuten bei Problemen als Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem haben wir einen eigenen Fahrtdienst, wenn jemand beispielsweise zum Arzt muss“, erzählt Weinberger.

Auch Vereine, Kirchgemeinde und Kindereinrichtungen setzen sich für die ausländischen Mitbürger ein und kümmern sich um Freizeitangebote. Vor sieben Wochen hat die Kirchgemeinde Pappendorf ein Asylcafé eingerichtet.

Heimleiter Dieter Weinberger (60) erklärt der Reporterin, wie man sich in Mobendorf um Asylbewerber kümmert.
Heimleiter Dieter Weinberger (60) erklärt der Reporterin, wie man sich in Mobendorf um Asylbewerber kümmert.

Die Initiatorin und Café-Verantwortliche Brigitte Menzel will Begegnungsräume öffnen. „Den Flüchtlingen soll unser Land, unsere Kultur und unsere Sprache nähergebracht werden“, erklärt die 64-Jährige.

Sie selbst geht aktiv auf die Flüchtlinge zu. „In erster Linie sind es Menschen.“

Mobendorf hat etwa 612 Einwohner und aktuell 204 Ausländer. Öffentliche Anfeindungen gegen das Mobendorfer Heim hat es nicht gegeben.

Ortsvorsteher Ronald Finke erklärt sich die Akzeptanz mit der Zahl der Jahre und dem großen Gelände, auf dem sich die Nationen aus dem Weg gehen können.

Finke: „Probleme mit den Heimbewohnern haben wir hier nicht, man spürt sie kaum.“

Hier entstehen sogar echte Freundschaften

Gelebte Völkerverständigung zwischen dem Tschetschenen Edic Aslachanov (l.) mit Sohn Magomed (4) und Familie Dzhalilov aus Russland - Vater Roman (Mitte), Sohn Rafael (3), Tochter Ariana (10), Mayya (8) und Frau Sveta (29).
Gelebte Völkerverständigung zwischen dem Tschetschenen Edic Aslachanov (l.) mit Sohn Magomed (4) und Familie Dzhalilov aus Russland - Vater Roman (Mitte), Sohn Rafael (3), Tochter Ariana (10), Mayya (8) und Frau Sveta (29).

Russisch-tschetschenische Feindschaft hat Tradition - nicht so in Mobendorf.

Der Ort ermöglicht nicht nur reibungsloses Miteinander von Deutschen und Ausländern, sondern sorgt selbst für Völkerverständigung.

Die Familien Dzhalilov und Aslachanov wären sich wohl nie begegnet. Doch im sächsischen Mobendorf sind Roman aus Russland und Edic aus Tschetschenien gute Kumpel.

Abneigung aufgrund der Herkunft ist kein Thema. „Der Charakter zählt“, übersetzt Romans Tochter Ariana für ihren Vater.

Alexander Iwanov (34) packt im Heim gern mit an.
Alexander Iwanov (34) packt im Heim gern mit an.

Die Zehnjährige besucht seit drei Jahren die Grundschule in Pappendorf und lebt mit ihren Eltern und ihren zwei Geschwistern in einem der 15 Bungalows. Mit ihren guten Deutschkenntnissen ist sie ihren Eltern eine große Hilfe.

Ein weiterer Freund der Familie ist auch Alexander Iwanov, Tschetschene aus Dagestan. Er wartet seit vier Jahren auf seine Aufenthaltsgenehmigung und macht sich im Heim nützlich, übernimmt kleinere Aushilfsarbeiten.

Für die Bewohner ist der 34-Jährige neben den offiziellen zwei Heimleitern der „dritte“ Chef.

Heimbewohner zeigen ihre Sympathie für die Mitarbeiter.
Heimbewohner zeigen ihre Sympathie für die Mitarbeiter.

Fotos: Steffen Füssel

Vier aus vier: Handballer bleiben bei WM unbesiegt!

512

Polizei entdeckt Pony im Kofferraum

5.178

Dynamo kämpft: Teilausschluss gegen Union soll abgewendet werden

5.129

So sehr müssen Labormäuse für deutsches Bier leiden

934

Eltern sterben bei Horrorcrash - und hinterlassen sieben Waisen

19.158

Betrunkene rennt ins falsche Haus, beißt Studentin und stürzt die Treppe hinunter

1.987

Paar lässt sich für Liebesspiel in Disko einschließen und wird gefilmt

3.084

"Ich war immer sauer!" Papadopoulos rechnet mit RB Leipzig ab

5.010

Vater findet nach mehr als 30 Jahren seine Töchter wieder

4.047

Mega-Projekt! Wollen die Wollnys jetzt etwa im Hotel leben?

4.806

Polizeibekannter 16-Jähriger schubst Frau ins Gleisbett

4.184

Harte Dynamo-Strafe! K-Block-Sperre bleibt bestehen

10.346

Australier kuschelt seit sieben Jahren mit einem Hai

1.668

Rätselhafter Fall! Halb-Skalpierter 15-Jähriger liegt in Blutlache vor Heim

18.052

NSU-Prozess: Beate Zschäpe voll schuldfähig

1.092

Ekel-Mahlzeit! Mann entdeckt tote Maus im Salat

1.479

Handball-WM: Deutschland trifft auf Weißrussland

353

Hacker drohen Trump mit brisanten Enthüllungen

3.359

Jetzt gibt's den Spermien-Tester auch fürs Smartphone

1.985

Ex-Piratin Weisband ärgert sich über Sexismus beim Babysitten

2.487

250-Kilo-Fliegerbombe in Leipzig gesprengt

7.986
Update

Fifa-Revolution: Fußball bald ohne Abseits und gelbe Karten?

2.829

Realitätsverlust? Ariana Grande verärgert ihre Follower

2.394

Schock in Bayern! Oberbürgermeister von Regensburg verhaftet

3.532

Rentner tot in Tiefkühltruhe in Berlin entdeckt

3.669

Selbstbefriedigung im Camp? Kader erklärt wie es geht

9.614

Gnade! Obama erlässt Whistleblowerin 28 Jahre Haft

2.404

Weil es zu lange dauerte! Frau überfährt absichtlich Hund

7.530

RB-Trainer Hasenhüttl sicher: Leipzig in Top-Verfassung für Rückrunde

1.073

Brand zerstört Dutzende Häuser in Touristenstadt

3.944

Sind Sarah und Cathy Hummels plötzlich Freundinnen?

2.149

Kunst oder Blasphemie? Mann wegen Liegestütze auf dem Altar verurteilt

870

Hat es jetzt in echt gefunkt? GZSZ-Liebespaar postet innige Kuba-Bilder

16.397

Hoeneß hatte im Gefängnis Angst vor Fotos in der Dusche

4.819

Schumachers Ex-Manager: "Seine Familie sagt nicht die volle Wahrheit"

34.616

Immer mehr Jugendliche süchtig nach Social Media

111

Drogendeal geplatzt: Frau beschwert sich bei der Polizei

2.540

Diese blauen Bäume aus Deutschland verwirren Menschen weltweit

5.350

Sarah Lombardi: Sie hätte sich auch ohne Affäre von Pietro getrennt

6.954

Beim Dreh! Syrer von MDR-Filmteam hunderte Meter von Rechten gejagt

8.968

Erdloch verschluckt fast kompletten Lkw samt Fahrer

2.378

Das Baby ist da! Sarah Connor zum vierten Mal Mutter

5.066

Traurig! Völlig abgemagerte Bären betteln um Essen

10.019