Model Sarah Knappik hat "alles" verloren: Tragischer Todesfall an Weihnachten

Berlin - Sarah Knappik (32) am Boden zerstört: Am 26. Dezember verlor der TV-Reality-Star einen geliebten Menschen. Seit dem war es still um das Model, das sich aber nun auf Instagram emotional zu Wort meldete.

So kennt man Sarah Knappik eigentlicht: Souverän, zufrieden, gut gelaunt.
So kennt man Sarah Knappik eigentlicht: Souverän, zufrieden, gut gelaunt.  © DPA

"Mein Jahr begann mit einer Beerdigung", schreibt die Berlinerin. Am zweiten Weihnachtsfeiertag verlor das Model einen geliebten Menschen: "Meine Oma war für mich alles".

Maria Knappik starb im Alter von 80 Jahren. Ein Schock für die gesamte Familie. Doch trotz des schweren Schicksalsschlages schaut die selbstbewusste Blondine nach vorne.

"Ich hatte wenige Tage vorher mit ihr gesprochen und sie hat alles geschaut von mir im Fernsehen. Sie war immer stolz auf mich. Sie hätte sich auch gefreut, wenn ich wieder arbeite und weiter mache. Deswegen werde ich auch weiter machen. Rückzug ist nicht immer das Beste" (Rechtschreibfehler aus Original übernommen), schreibt Sarah, die trotz alledem Verständnis einfordert für ihre jetzige Situation.

"Ich spreche jetzt hier ein mal darüber, weil mich Leute ansprechen, wie siehst du denn aus... was ist denn mit dir los... so kennt man mich halt nicht" (Rechtschreibfehler aus Original übernommen). Die 32-Jährige will sich nun erst einmal auf sich konzentrieren und den Verlust ihrer Oma verarbeiten.

Doch Sarah, wäre nicht Sarah, wenn sie nicht bald wieder gestärkt angreift. Viel Kraft erhält sie auch von ihren Fans, die ihr viel Mut zu sprechen. Schließlich engagiert sich die Schauspielerin auch in der Pflegekrise und kämpft für bessere Arbeitsbedingungen und faire Gehälter.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0