Deutsches Weltkriegs-U-Boot zum Kulturerbe ernannt Neu Gefährliche Entwicklung: Gewalt an Brandenburgs Schulen nimmt zu Neu Nur noch heute: Playstation-VR-Brille für 169 statt 249 Euro! 1.207 Anzeige Kurz vor Landung: Flieger stürzt mit Gleitschirm ab Neu
7.600

Zara tritt erneut ins Fettnäpfchen, diesmal mit ...

Dresden - Das spanische Modelabel Zara, das auch eine Filiale in der Altmarkt-Galerie in Dresden betreibt, hat erneut für böse Kommentare und heftige Kritik gesorgt. Nach ihrem "Auschwitz-Shirt" und der "Hakenkreuz-Tasche" waren es nun die Sklaven-Sandalen, die für erhitzte Gemüter sorgten.
Rein optisch "gewinnt" das Shirt klar vor der "Sklaven-Sandale", wenn es um Geschmacklosigkeit geht.
Rein optisch "gewinnt" das Shirt klar vor der "Sklaven-Sandale", wenn es um Geschmacklosigkeit geht.

Von Julia Koschel

Dresden - Das spanische Modelabel Zara, das auch eine Filiale in der Dresdner Altmarkt-Galerie betreibt, hat mit einem seiner Produkte erneut für heftige Kritik und böse Kommentare gesorgt.

Auslöser war eine simple Sandale. Doch anders als in der Vergangenheit war es nicht das Aussehen des Produkts, das angeprangert wurde.

Zara hatte die Schuhe unpassenderweise als "Sklaven-Sandale" verkaufen wollen. Das ließ das Netz natürlich nicht unkommentiert.

Augenscheinlich scheint es aber schlichtweg ein Übersetzungsfehler aus dem Spanischen zu sein. Der bei uns als "Römer-Sandale" oder auch "Gladiatoren-Sandale" bezeichnete Schuh heißt auf Spanisch schlicht "sandalias esclavas" (sandalias = Sandalen, esclavas = Sklaven).

Die Zeiten, in denen die Swastika als unbelastetes Glückssymbol verwendet wurde, sind seit Jahrzehnten vorbei.
Die Zeiten, in denen die Swastika als unbelastetes Glückssymbol verwendet wurde, sind seit Jahrzehnten vorbei.

In den sozialen Netzwerken begann eine angeregte Diskussion. Fragen nach Ernsthaftigkeit oder PR-Strategien wurden laut.

Das Unternehmen nahm die Sandalen schnurstracks aus den Online-Shops.

Unternehmenssprecherin Frauke Schmidt gegenüber der Hamburger Morgenpost: „Zara hat die Produktbezeichnung der Sandale umgehend geändert, nachdem wir Kenntnis über diesen Übersetzungsfehler erhalten haben".

Weiter heißt es: „Zara ist ein Unternehmen, in dem Menschen aus 180 Nationen gemeinsam arbeiten und dabei verschiedenste Kulturen, Herkünfte und Religionen innerhalb der modernen Welt repräsentieren.

Unsere Prinzipien akzeptieren in keiner Weise jegliche Art von offensivem oder respektlosem Verhalten einer Person oder Gemeinschaft gegenüber."

Das Label setzt mit der Sklaven-Sandale eine unschöne Tradition fort, die bereits 2007 begann.

Damals sorgten sie mit einer "Hakenkreuz-Tasche" für Aufsehen. Die einst als Glückssymbol fungierende Swastika wurde auf eine buntbedruckte Tasche gestickt. Nach heftigem Protest entschuldigte sich Zara offiziell für diesen Fehltritt.

Letzten Sommer dann der nächste Skandal.

Ein Kindershirt, das im Online-Shop mit der Bezeichnung "Streifenshirt 'Sheriff' mit Knopfleiste" angepriesen wurde, sorgte bei den Kunden für erhitzte Gemüter. Die Ähnlichkeit zur früheren KZ-Bekleidung in der Nazizeit war einfach nicht zu übersehen.

Auch in diesem Fall wurde das Produkt vom Markt genommen und es gab eine offizielle Entschuldigung seitens des Konzerns.

Nun also die Sklaven-Sandale. Was kommt als nächstes?

Fotos: Screenshots, dpa/Paco Campos

Erneuerung oder Untergang: SPD am Scheideweg Neu Knast statt Zug: 56-Jähriger geht Polizei ins Netz Neu
Bombe gefunden? Menschen müssen bis morgen Früh aus ihren Häusern! Neu Fans toben: Grey's Anatomy geht in die 15. Staffel, aber zwei Stars fliegen raus! Neu
Mann prallt mit Auto gegen Baum und stirbt Neu Ironman-Weltmeister aus Hessen nur Dritter bei Saisonauftakt Neu Der Dino lebt! Holtby schießt Hamburg gegen Freiburg zum Sieg Neu Kein Bock auf Reisen mehr! Stewardess lässt jetzt die Hüllen fallen Neu Fallschirm-Schüler schlägt ungebremst auf Feld auf Neu Zeichen gegen Antisemitismus: Frankfurter sollen Kippa tragen Neu 56-Jährige tötet erst Ehemann und auf der Flucht weiteres Opfer, dann passiert das Neu Nach Hüpfburg-Unfall: So geht es den Verletzten Neu Englisch-Abi zu schwer? Jetzt protestieren die Schüler! Neu Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 151.248 Anzeige Lebensgefährliche Verletzungen! Vater überrollt eigenen Sohn (8) Neu Frau schneidet ihrem Mann Penis und Hodensack ab Neu Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 28.276 Anzeige Im dritten Anlauf! 1. FC Magdeburg steigt in die 2. Bundesliga auf 875 Michel sei Dank! SCP macht Aufstieg in zweite Liga perfekt 545 Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 8.591 Anzeige Ist Nagelsmann ein Thema für den Tranerjob bei Arsenal? 146 Zuckersüße Löwen-Liebe: Zarina säugt ihre Jungen 671 Fed Cup: Die deutschen Damen stehen vorm Halbfinal-Aus 168 Über hundert Helfer suchen verzweifelt nach Mädchen (3): Ein alter Hund löst das Rätsel auf 2.654 Zweifel an Tempo 30 für Berlin: Verkehrsministerium schaltet sich ein 131 Einbürgerung verwehrt, weil Muslima keine Hand gibt 2.182 Überall Metallschrott: Autofahrer stecken in Gluthitze im Stau 2.464 Insolvente Paracelsus-Gruppe wird verkauft 1.199 'Toys R Us' wird verkauft: Was die Übernahme bedeutet 1.095 Drachenboote gekentert: Fünf Tote und mehrere Vermisste! 2.293 Zwei Verletzte! Auto gerät unter Lastwagen und wird komplett zerquetscht 1.984 Bauer sucht Frau: Farmer Gerald hat Hammer-Botschaft 26.695 Als ein Autofahrer sieht, was im Ford neben ihm läuft, dreht er sofort ein Video 13.792 Mann hilft Kindern an der Supermarkt-Kasse, jetzt sucht Kaufland nach ihm 12.134 "Grenzwertig": Heftige Kritik an Let's-Dance-Juror Llambi 5.370 Schwer verletzt! Motorradfahrer kracht in Auto und Anhänger 3.550 Tragischer Hitzetod! Drei Hunde verenden qualvoll 7.605 Zoobesucher töten Känguru durch Steinwürfe: Ärztin äußert schrecklichen Verdacht 3.389 Cottbus-OB Kelch appelliert an Bürger: "Ich erwarte von allen Abkehr von Hass und Gewalt" 148 Worauf wartet Ihr? Hier haben die ersten Freibäder schon offen 51 Mob stürzt sich auf Somalier: Angreifer sollen "Sieg Heil" gebrüllt haben 3.188 Drama nach Abkühlung im Rhein: Mann wird seit Mittwoch vermisst 722 Vertragsbruch? Habeck nimmt Merkel und Scholz ins Visier 86 Vater "schenkt" Freunden seine Tochter und vergewaltigt sie zusammen mit ihnen 18 Stunden 46.792 Nach Explosion von Boeing-Triebwerk: Kann das auch bei der Lufthansa passieren? 1.002 So rührend verabschiedet sich Aviciis Ex-Freundin 16.670 Abstiegsduell gegen Freiburg: Seeler hakt HSV-Rettung schon vorher ab 64 Rassisten schmeißen Türkin zu Boden und hetzen Kampfhund auf Begleiter 1.766 Studie zeigt: So gesund ist Barfußlaufen für unsere Kinder 456 Klöster öffnen ihre Pforten: So vielfältig ist das Ordensleben 410 Schrecklich: Auto erfasst Buggy mit Zweijähriger! 3.309