Asylbewerber ersticht 22-jährige Flüchtlingshelferin

Alexandra Mezher (†22) starb nach der Messerattacke im Krankenhaus.
Alexandra Mezher (†22) starb nach der Messerattacke im Krankenhaus.

Von Matthias Kernstock

Schweden - Diese Gewalttat sorgt in ganz Schweden für Entsetzen: In einem Flüchtlingsheim bei Göteborg hat ein minderjähriger Asylwerber am Montag eine Mitarbeiterin der Einrichtung mit einem Messer tödlich verletzt.

Warum es zu dem Angriff des 15-jährigen Asylbewerbers in einem ehemaligen Hotel in Mölndal (ca. 36.000 Einwohner) gekommen ist, klärt die Polizei derzeit. Doch die Arbeit der Beamten kommt nur langsam voran, es gäbe Probleme bei der Verständigung mit den Flüchtlingen. Insgesamt sechs Personen werden verhört, berichtet das schwedische Blatt "Nyheter Idag".

Am Montag gab die Polizei bekannt, dass der mutmaßliche Täter sofort festgenommen wurde. Er war in einem kleinen Heim mit 14 bis 17 anderen Flüchtlingen untergebracht, nähere Angaben zum Täter wollten die Behörden zunächst nicht machen.

Ein ganzes Land ist schockiert über den Tod einer 22-Jährigen, die Flüchtlingen helfen wollte. Nach dem Angriff wurde die junge Frau noch in ein Krankenhaus gebracht, dort verlor sie den Kampf um ihr Leben. Wie "Metro" am Dienstag berichtet, soll es sich bei der getöteten Frau um die 22-jährige Alexandra Mezher (†) handeln, die ursprünglich aus dem Libanon kommen soll.

Der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven (58).
Der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven (58).

Der schwedische Polizeichef Dan Eliasson sagte, in Asylheimen gebe es "zahlreiche Verstöße gegen die öffentliche Ordnung", wie "Krone.at" berichtet.

Schwedens Ministerpräsident Stefan Löfven bezeichnete den tödlichen Zwischenfall als "Tragödie". Er sagte gegenüber "Aftonbladet", "wir werden unser Bestes geben, um die Sicherheit unserer Mitarbeiter in Flüchtlingsunterkünften zu gewährleisten."

Die Bürgermeisterin von Mölndal, Marie Östh Karlsson, betonte, dass Mölndal auch in Zukunft Flüchtlingen helfen will. "Ich bin stolz, wie unsere Gemeinde mit den vielen Flüchtlingen, die hier angekommen sind, umgegangen ist." Es helfe nicht, jetzt voreilige Schlüsse zu ziehen.

2015 kamen ca. 163.000 Asylwerber nach Schweden. Gemessen an seiner Einwohnerzahl (ca. 9,8 Millionen Menschen) zieht es im Europavergleich sehr viele in das skandinavische Land.

Der Tatort: Asylbewerberheim in Mölndal.
Der Tatort: Asylbewerberheim in Mölndal.

Fotos: dpa (3), facebook/alexandra.mezher (1)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0