Abgesacktes Wohnhaus muss abgerissen werden

Mönchengladbach - Das einsturzgefährdete Wohnhaus in der Viersener Straße in Mönchengladbach wird nun vollständig abgerissen.

Das einsturzgefährdete Wohnhaus in der Viersener Straße in Mönchengladbach muss nun vollständig abgerissen werden.
Das einsturzgefährdete Wohnhaus in der Viersener Straße in Mönchengladbach muss nun vollständig abgerissen werden.  © Sascha Rixkens/dpa

Nachdem sich am vergangenen Mittwoch plötzlich große Risse in der Fassade des Hauses gebildet hatten, war zunächst unklar, ob das Gebäude noch gerettet werden konnte (TAG24 berichtete).

Am Samstag teilte die Stadt mit, dass der vollständige Abriss des Hauses beschlossen worden sei.

Eine Wand wurde bereits am vergangenen Freitag abgetragen, "um die Standsicherheit des Hauses zu gewährleisten", sagte ein Sprecher. Sobald alle Genehmigungen vorliegen, erfolge der restliche Abriss.

Mehrere Medien hatten zuvor über den Zustand des Hauses berichtet, das möglicherweise nach dem Ausheben einer Baugrube nebenan abgesackt war.

Nach der Evakuierung des Gebäudes konnten die vier Bewohner nicht mehr in ihre Wohnungen zurückkehren. Allerdings habe ein Baggerfahrer während der ersten Abrissarbeiten im Kontakt zu den Anwohnern gestanden und versucht, wichtige Gegenstände zu retten, sagte der Sprecher.

Nachdem sich am vergangenen Mittwoch plötzlich große Risse in der Fassade des Hauses gebildet hatten, war zunächst unklar, ob das Gebäude noch gerettet werden konnte.
Nachdem sich am vergangenen Mittwoch plötzlich große Risse in der Fassade des Hauses gebildet hatten, war zunächst unklar, ob das Gebäude noch gerettet werden konnte.  © Sascha Rixkens/dpa

Titelfoto: Sascha Rixkens/dpa