Nach fünf Wochen: Vermisstes Mädchen (13) wieder da

Mönchengladbach/Bonn – Die Polizei Mönchengladbach sucht derzeit eine 13-Jährige, die Suizid-Gedanken haben soll.

Das vermisste Mädchen ist wieder aufgetaucht.
Das vermisste Mädchen ist wieder aufgetaucht.  © Polizei Mönchengladbach

Vor allem vor dem Hintergrund eines bereits erfolgten Versuches, sich das Leben zu nehmen, bittet die Polizei die Öffentlichkeit um Mithilfe.

Die junge Frau wird seit dem 9. Oktober aus einer Jugendeinrichtung vermisst. In den sozialen Medien hat sie sich vor zwei Tagen bedankt und verabschiedet.

Bis Mitte Juli lebte die Vermisste in Bonn. Ihren Lebensmittelpunkt und ihre sozialen Kontakte dürfte sie demnach dort haben.

Hinweise nimmt die Polizei Mönchengladbach unter der Rufnummer 02161-290 entgegen.

Normalerweise zieht die Redaktion es vor, nicht über Suizidversuche zu berichten. Da sich der Vorfall aber komplett im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Update, 19. November 8.20 Uhr: Mädchen wieder da

Wie die Polizei mitteilte, ist die Vermisste unversehrt in Bonn aufgetaucht. Die Fahndung wurde daher beendet.

Titelfoto: Polizei Mönchengladbach

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0