Jet kommt in Mönchengladbach von Landebahn ab: Feuerwehr probt Ernstfall

Mönchengladbach - Die Feuerwehr Mönchengladbach hat am Samstag einen Notfall trainiert. Ausgangslage: In der Simulation war ein Jet am Flughafen Mönchengladbach von der Landebahn abgekommen.

Das Flugzeug in Schräglage diente der Übung.
Das Flugzeug in Schräglage diente der Übung.  © Feuerwehr Mönchengladbach

Im Anschluss stieg Rauch aus dem Flugzeug auf und die Kameraden wussten zunächst nicht, wie viele Menschen an Bord des Jets waren.

Im Übungsablauf wurde die Rettung im Ernstfall trainiert. Zunächst löste der Tower den Alarm aus, die Flughafenfeuerwehr rückte aus und begann mit den ersten Löscharbeiten.

Im Anschluss rückten weitere Kameraden der städtischen Feuerwehr aus, die bei der Übung dann den Einsatz übernahmen.

Insgesamt wurden sechs Menschen bei der Übung gerettet.

Es nahmen Kameraden der Flughafenfeuerwehr, der Feuer- und Rettungswachen Neuwerk und Holt, der Freiwilligen Feuerwehr Neuwerk und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr teil.

Die Feuerwehr probte mit der Übung für den Ernstfall.
Die Feuerwehr probte mit der Übung für den Ernstfall.  © Uwe Herrmann/123rf

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0