Mörder (77) zu alt für den Knast: Kurze Zeit später tötete er erneut!

Maine/USA - Der amerikanische Mörder Albert Flick wurde 2014 aus dem Gefängnis entlassen, weil er zu alt sei, um noch gefährlich zu sein. 2018 schlug er wieder zu.

Der Mörder Albert Flick (77, li). Im August wird er voraussichtlich verurteilt.
Der Mörder Albert Flick (77, li). Im August wird er voraussichtlich verurteilt.  © screenshot/twitter/sun journal

Wie die New York Post berichtete mordete Albert Flick 1979 zum ersten Mal. Sein Opfer war seine Frau, die er auf grausame Art und Weise umbrachte. Vor den Augen ihrer Tochter stach der Mörder 14 Mal auf seine Frau ein.

Nach 25 Jahren hatte er seine Strafe abgesessen und wurde 2004 wieder entlassen. 2010 musste er dann wieder ins Gefängnis, weil er eine Frau angegriffen hatte. Seine Strafe war extrem niedrig. Der verantwortliche Richter war davon überzeugt, dass der damals etwa 68-jährige Mann zu alt sei, um ihn lange einzusperren. Er würde keine Gefahr für die Gesellschaft mehr darstellen.

2014 wurde der vermeintlich harmlose ältere Herr entlassen, zog nach Maine und lernte eine neue Frau kennen. Sein nächstes Opfer.

Laut Staatsanwaltschaft verliebte sich der "ehemalige" Mörder in die Obdachlose Kimberly Dobbie (48), Mutter von Zwillingen, und begann sein Opfer zu stalken.

Der erste und zweite Mord waren identisch: Die Kinder der Opfer mussten zusehen

Die Obdachlose Kimberly Dobbie (†48) wurde brutal vor den Augen ihrer Zwillinge erstochen.
Die Obdachlose Kimberly Dobbie (†48) wurde brutal vor den Augen ihrer Zwillinge erstochen.  © Screenshot/Youtube/newscentermaine

2018 schlug der verurteilte Mörder wieder zu. Nach Aussagen Bud Ellis, Assistent der Staatsanwaltschaft, wusste Albert Flick, dass Kimberly Maine verlassen will. Das konnte er wohl nicht ertragen. Seine Lösung für das Problem: "Wenn ich sie nicht haben kann, werde ich sie töten."

Er kaufte sich Messer in der Supermarktkette "Walmart", lauerte Kimberly Dobbie am helllichten Tag vor einem Waschsalon auf und stach zu.

Dabei durchbohrte der zuvor als harmlos eingestufte alte Mann Herz und Lungen seines schutzlosen Opfers. Besonders scheußlich: auch bei seinem zweiten Mord mussten die Kinder dabei zusehen, wie ihre Mutter grausam erstochen wurde. Die Zwillinge waren zum Tatzeitpunkt gerade elf Jahre alt.

Eine Überwachungskamera konnte die blutige Tat genau aufzeichnen. Nur eine Stunde nach der Tat wurde Albert Flick wieder festgenommen.

Im August soll Albert Flick zu einer lebenslangen Haft verurteilt werden.

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0