Beim Autofahren eingeschlafen: So schlimm endete die Familien-Fahrt

Moers – Auf dem Heimweg aus dem Urlaub ist eine vierköpfige Familie aus Niedersachsen bei einem Unfall auf der A40 schwer verletzt worden.

Weil ein 58-jähriger Familienvater am Steuer einschlief, kam es zu einem schweren Unfall. Symbolbild.
Weil ein 58-jähriger Familienvater am Steuer einschlief, kam es zu einem schweren Unfall. Symbolbild.  © 123RF/dolgachov

Der 58-jährige Vater von zwei Kindern war am frühen Sonntagmorgen nach eigener Aussage vor Übermüdung am Steuer eingeschlafen, wie die Polizei Düsseldorf am Montag mitteilte.

Er verlor gegen fünf Uhr bei Moers in Richtung Dortmund fahrend die Kontrolle über das Steuer seines Opel Corsa.

Das Auto driftete daraufhin über mehrere Fahrstreifen, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich in der angrenzenden Böschung.

Der Fahrer, seine 10 und 15 Jahre alten Kinder und seine 41-jährige Frau kamen schwer verletzt ins Krankenhaus.

Alle vier Familienmitglieder mussten ins Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild)
Alle vier Familienmitglieder mussten ins Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild)  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Titelfoto: Montage: 123RF/Joerg Huettenhoelscher, dolgachov

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0