Berühmtes Berliner Wahrzeichen von Aktivisten besetzt!

Berlin - Weit über Berlin hinaus ist es bekannt: das Monument und Wahrzeichen "Molecule Man". Am Freitagvormittag wurde es von Aktivisten besetzt.

Die Aktivisten zogen dem "Molecule Man" eine Warnweste an.
Die Aktivisten zogen dem "Molecule Man" eine Warnweste an.  © Morris Pudwell

Bei der Aktion soll es um einen Protest gegen die Flüchtlingspolitik der deutschen Bundesregierung gehen.

Mehrere Aktivisten sollen das Kunstwerk erklettert haben, legten einem der drei "Molecule Man" eine orangefarbene Weste um.

Wie das Kollektiv "AnarcheBerlin" auf Twitter mitteilte, soll die Aktion von einer breiten Bewegung aus organisiert worden sein. Derzeit läuft ein Polizeieinsatz.

Berlin: Raser donnert mit 50 km/h zu viel an Zivilstreife vorbei: Auto und Führerschein beschlagnahmt
Berlin Crime Raser donnert mit 50 km/h zu viel an Zivilstreife vorbei: Auto und Führerschein beschlagnahmt

Wie die "Berliner Morgenpost" mit Bezug auf die Berliner Polizei berichtet, sei das Ziel, die Aktivisten wieder von den Statuen herunterzuholen.

Die "Molecule Man" sind etwa 30 Meter hoch, wurden 1999 vom amerikanischen Bildhauer Jonathan Borofsky geschaffen. Das Wahrzeichen befindet sich an der Elsenbrücke, die die Berliner Bezirke Friedrichshain-Kreuzberg und Treptow-Köpenick miteinander verbindet.

Die Polizei schätzt derzeit die Lage ein. Derzeit sei das Ziel, die Aktivisten wieder herunterzuholen.
Die Polizei schätzt derzeit die Lage ein. Derzeit sei das Ziel, die Aktivisten wieder herunterzuholen.  © Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Politik: