Carmen Geiss wollte Tochter Davina abtreiben und schockt mit weiterem Geständnis

Carmen Geiss hat gut Lachen und zwei gesunde Töchter. Doch das wäre beinahe gescheitert.
Carmen Geiss hat gut Lachen und zwei gesunde Töchter. Doch das wäre beinahe gescheitert.  © Instagram/Screenshots/CarmenGeiss

Monaco/Köln - Was für ein krasses Geständnis! Carmen Geiss (52) hatte sage und schreibe zehn Fehlgeburten! Das verriet die gebürtige Kölnerin gegenüber Promiflash in einem exklusiven Interview.

Auch Robert Geiss (54) saß während des Interviews neben seiner Gattin und bestätigte diese schlimmen Erfahrungen. Als Carmen Geiss dann mit ihrer ersten Tochter Davina (14) schwanger wurde, wollte sie aufgeben und gesteht, dass sie über eine Abtreibung nachdachte.

Zu groß war ihr Schmerz nach zehn Fehlgeburten, dass sie Angst vor einer weiteren hatte. Doch da sprang ihr Robert ein und motivierte die Liebe seines Lebens trotz allem nicht aufzugeben.

Und das Wunder geschah: Nicht nur ihre Tochter Davina kam dank der Überredungskünste von Robert Geiss zur Welt, sondern nur knapp zwei Jahre später Schwesterchen Shania (13)!

Unglaublich aber Wahr: Die Geissens wären fast ein kinderloses Ehepaar geworden, wie sie gegenüber Promiflash gestehen!