Zwei Schiffe krachen frontal ineinander: 2000 Liter Öl fließt in den Rhein

Monheim – Auf dem Rhein hat es am frühen Montagmorgen gekracht.

Derzeit ist ein Großaufgebot an Rettungskräften im Einsatz.
Derzeit ist ein Großaufgebot an Rettungskräften im Einsatz.  © Patrick Schüller

Aus bislang unbekannter Ursache kollidierte ein Tankschiff mit einem Frachter.

Die Schiffe ankerten nach dem Zusammenstoß in Höhe des Stromkilometers 717.

Nach ersten Informationen wurde eine Person verletzt, konnte aber glücklicherweise an Bord verbleiben.

Durch den Crash wurde die Hülle eines Tankschiffs beschädigt, wodurch Gas-Öl austrat und den Fluss hochtrieb.

Am Einsatz war ein Großaufgebot an Kräfte aus dem Rhein-Kreis Neuss, dem Kreis Mettmann, aus Düsseldorf und Köln, sowie der Werkfeuerwehr Chempark beteiligt.

Update, 13.40 Uhr

Bei der Schiffskollision auf dem Rhein sind etwa 2.000 Liter Öl in den Fluss gelangt. Die Düsseldorfer Feuerwehr bemühte sich die Hafeneinfahrten mit Ölsperren zu schließen, um eine Ausbreitung des Ölteppichs auf die Häfen zu verhindern.

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0