Falsche Mopo-Redakteur(in) auf Krawatten-Jagd

Die Verwandlung von Bernd Rippert (54) in Bernadette: Ganz neu eingekleidet bekam er/sie im Salon Beauty im Rosenhof den letzten Schliff. Um das Make-up kümmerte sich die Chefin Christine Wendler (62).
Die Verwandlung von Bernd Rippert (54) in Bernadette: Ganz neu eingekleidet bekam er/sie im Salon Beauty im Rosenhof den letzten Schliff. Um das Make-up kümmerte sich die Chefin Christine Wendler (62).

Chemnitz - Weiberfasching - ein Fall für „Bernadette“: MOPO-Redakteur Bernd Rippert (54) schlüpfte gestern in Frauenkleider, Perücke und Pumps, sorgte für närrische Stimmung in der Innenstadt.

Das erste Date von Närrin zu Narr: Bernadette stürmt ins Büro von Bürgermeister Miko Runkel (54, parteilos). Der hat es geahnt: „Ich trage extra eine alte Krawatte“, sagt er, bevor die MOPO zur Tat schreitet und das Männlichkeitssymbol schnipp-schnapp kürzt.

Im Kaufhof verwandelt Bernadette mit wehender Federboa die Rolltreppe in eine Showtreppe. Die Kunden freuen sich. „Nanu, wer kommt denn da?“, staunt Verkäuferin Regina Eisentraut (36) im Laden „Nanu Nana“ (Roter Turm

„Wir erleben viele lustige Kunden - aber die MOPO sieht ganz klar am besten aus!“

Zum Abschluss ein Besuch in der Bäckerei Zum Kirchbäck. Verkäuferin Ramona Nowak (49): „Bernadette ist die schönste Frau. Aber nun muss ich der Dame mal den Mund stopfen“ - und schiebt einen Pfannkuchen zwischen die geschminkten Lippen.

Mit Schere ins Rathaus: Bernadette kürzte Bürgermeister Miko Runkel (54) den Schlips. Sie hatte zur Verstärkung die MOPO-Kolleginnen Caroline Staude (24, M.) und Sabine Leppek (43) mitgebracht. Zu zweit fixierten sie den Bürgermeister.

Großer Auftritt in der Innenstadt: Für einen halben Tag lief MOPO-Redakteur Bernd Rippert (54) zu Weiberfasching als „Bernadette“ durchs Zentrum. Markthändler Volkmar Augustin (65) war hingerissen und wollte Bernadette sogar knutschen. Ohne Erfolg.

Fotos: Heinz Patzig


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0