Sohn haut aus Psychiatrie ab und entführt seinen Vater: Männerleiche gefunden

Morawica - In Polen hat ein junger Mann (27) offenbar komplett die Kontrolle über sich verloren. Wurde er deshalb auch zum Mörder?

Der Angreifer soll erst seine Großmutter und anschließend auch noch seinen Vater verprügelt haben. (Symbolbild)
Der Angreifer soll erst seine Großmutter und anschließend auch noch seinen Vater verprügelt haben. (Symbolbild)  © 123rf.com/Felix Renaud

Der 27-Jährige soll am Samstagmorgen aus einer psychiatrischen Klinik in Morawica abgehauen sein. Sein Ziel: Sein Zuhause. Doch dorthin lief er nicht mit guten Absichten.

Wie das polnische Nachrichtenpoprtal "Interia" berichtet, griff er als erstes seine Großmutter an, die zu dem Zeitpunkt alleine in der Wohnung war.

Als der Vater (51) des Angreifers auftauchte, gelang es der Frau, zu den Nachbarn zu fliehen, dort informierte sie auch die Polizei über den Vorfall.

Inzwischen hatte der Sohn seinen eigenen Vater verprügelt und zum Auto geschleppt. Beide fuhren in unbekannter Richtung davon. Offenbar handelte es sich um eine Entführung, die ein tragisches Ende nehmen sollte.

Am Montag wurde zunächst der 27-Jährige im Stadtzentrum von Jędrzejów gefunden und festgenommen.

Nach Angaben der Polizei in Świetokrzyskie wurde kurz darauf auch die Leiche des Vaters in einem Wald gefunden.

Die vorläufigen Ermittlungsergebnisse deuten darauf hin, dass es Mord war. Endgültige Aufklärung soll die Autopsie bringen.

Titelfoto: 123rf.com/Somchai Rakin/Felix Renaud

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0