Nach Keller-Mord an Rentnerin: Tatverdächtiger sitzt in Haft

Jena - Eine 87 Jahre alte Frau in Jena ist wahrscheinlich umgebracht worden, ein Tatverdächtiger sitzt nun einen Tag später in Untersuchungshaft.

Im Keller diesen Hauses wurde die Leiche der Frau gefunden.
Im Keller diesen Hauses wurde die Leiche der Frau gefunden.  © Thüringen112/Johannes Krey

Die Auffindesituation und die Ergebnisse einer Obduktion sprechen für ein Gewaltverbrechen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Leiche der Frau wurde am Samstag von Polizisten im Keller eines Mehrfamilienhauses im Jenaer Stadtteil Winzerla gefunden.

Nach der Seniorin wurde gesucht, weil sie seit etwa zwei Tagen von einer nahen Verwandten sowie einer Bekannten vermisst wurde.

Ein 23 Jahre alter Tatverdächtiger wurde am Samstag ermittelt, am Sonntag erließ ein Richter Haftbefehl gegen den Mann.

Laut Polizei war der Tatverdächtige, der aus Afghanistan stamme und im gleichen Haus wohne, wie die Tote, bereits zwölf Stunden nach dem Fund der toten Frau ermittelt und vor einem Einkaufszentrum in Erfurt festgenommen worden.

Der 23-Jährige sollte noch am Sonntagabend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht werden.

Zum Tathergang wollte die Polizei mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen zunächst keine Angaben machen. Die Ermittler gingen aber von einem Einzeltäter aus.

In Erfurt wurde der Tatverdächtige geschnappt.
In Erfurt wurde der Tatverdächtige geschnappt.

Titelfoto: Thüringen112/Johannes Krey

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0