Mord im Altenpflegeheim: Verdächtiger Mitbewohner (78) gesteht

Berlin - Am frühen Dienstagmorgen wurde in einem Seniorenpflegeheim in Neukölln ein lebloser 77-jähriger Mann gefunden (TAG24 berichtete).

Beamte der Spurensicherung am Tatort. (Symbolbild)
Beamte der Spurensicherung am Tatort. (Symbolbild)

Eine Mitarbeiterin hatte den toten Mann gegen 4 Uhr in einem Zimmer des Heimes in der Sonnenallee entdeckt. Einen natürlichen Tod hielt die Polizei für unwahrscheinlich.

Laut Polizei lagen Anhaltspunkte dafür vor, dass der Rentner das Opfer eines Tötungsdelikts geworden ist.

Nach der am Dienstag erfolgten Obduktion ist klar: Der 77-Jährige wurde durch einen Angriff gegen den Hals getötet.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, wurde ein 78 Jahre alter Heim-Bewohner unter dringenden Tatverdacht festgenommen. Der Mann hat die Tat bereits gestanden.

Gegen ihn wurde nun Haftbefehl erlassen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0