Nach über 20 Jahren: Durchbruch im Kindermord

Jena - Mehr als 20 Jahre nach dem Mord an einem zehnjährigen Mädchen aus dem Raum Jena hat die Polizei einen verurteilten Straftäter als Tatverdächtigen im Visier.

Am Sonntag hatte die Polizei den Mann während eines Ausgangs festgenommen. (Symbolbild)
Am Sonntag hatte die Polizei den Mann während eines Ausgangs festgenommen. (Symbolbild)  © DPA

Der 56-Jährige verbüßt derzeit wegen Drogendelikten und sexuellen Missbrauchs eine Strafe im offenen Vollzug, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Er wurde am Sonntag während eines genehmigten Ausgangs in Erfurt vorläufig festgenommen und sitzt jetzt in einem Thüringer Gefängnis. Der Deutsche ist laut Polizei bereits mehrfach wegen sexuellen Missbrauchs vorbestraft.

Die damals zehnjährige Ramona war Mitte August 1996 aus Jena verschwunden, im Januar 1997 wurden ihre sterblichen Überreste in einem Wald bei Eisenach gefunden.

Seit knapp zwei Jahren beschäftigt sich eine Sonderkommission "Altfälle" mit drei ungeklärten Kindermorden aus dem Raum Jena und Weimar.

Einen Mord an einem Mädchen aus Weimar konnte sie bereits aufklären.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0