73-Jährige tot: Hat ein Sohn seine Mutter ermordet?

Der 41-jährige Sohn der Toten soll sich selbst schwer belastet haben. (Symbolbild)
Der 41-jährige Sohn der Toten soll sich selbst schwer belastet haben. (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Höxter - Nach einem Tötungsdelikt am Donnerstag in Lüchtringen ermittelt nun die Mordkommission der Stadt Bielefeld und der Stadt Höxter zusammen mit der Staatsanwaltschaft Paderborn.

Als die Beamten der Stadt Höxter am Donnerstagvormittag in einem Wohnhaus im Drosselweg eintrafen, fanden sie die 73-jährige Anwohnerin leblos vor.

Ihr 41 Jahre alter Sohn wurde daraufhin als Tatverdächtiger festgenommen, weil er sich durch gewisse Äußerungen selbst belastet hatte. Die Staatsanwaltschaft Paderborn beantragte daraufhin einen Haftbefehl.

Kriminalhauptkommissar Jürgen Kollien ist derzeit mit seiner 12-köpfigen Mordkommission "Drossel" gemeinsam mit dem Paderborner Oberstaatsanwalt Ralf Meyer mit der Aufklärung der Tat beschäftigt.

Bei den Ermittlungen unterstützen ihn und sein Team Beamte der Polizei Höxter.

Weitere Informationen zu dem Tötungsdelikt können frühestens am Freitag, 09.06.2017 mitgeteilt werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0