Stiefvater behauptet: Leonie (†6) ist die Treppe heruntergefallen 3.242
5 Jahre GZSZ: An diese Anekdote erinnert sich Valentina Pahde besonders gerne Top
Von Terroristen entführt: Sigmar Gabriel bezeichnet Umgang mit der "Landshut" als Schande! Top
Das ist die aktuelle Aktion, die gerade bei Höffner in Deutschland läuft 1.278 Anzeige
Forschern gelingt wichtiger Durchbruch im Kampf gegen das Coronavirus Top
3.242

Stiefvater behauptet: Leonie (†6) ist die Treppe heruntergefallen

Angeklagter bestreitet alle Vorwürfe im Mordprozess um Leonie aus Torgelow

Hat der Stiefvater die sechsjährige Leonie aus Torgelow vor ihrem Tod schwer misshandelt? Im Prozess sprach erstmals der Angeklagte.

Neubrandenburg - Im Prozess um den gewaltsamen Tod der sechsjährigen Leonie hat der angeklagte Stiefvater erstmals ausgesagt und die Vorwürfe zurückgewiesen.

Der angeklagte Stiefvater wird in den Gerichtssaal geführt.
Der angeklagte Stiefvater wird in den Gerichtssaal geführt.

Leonie sei am 12. Januar mit einem Puppenwagen die Treppe im Hausflur hinuntergestürzt, teilte der 28-Jährige in einer schriftlichen Erklärung mit, die seine Anwälte am Montag am Landgericht Neubrandenburg vortrugen.

Sonst habe er keine Erklärungen für Verletzungen des Mädchens und ihres Bruders. Fragen dazu vom Gericht oder anderen Prozessbeteiligten ließ der Stiefvater nicht zu.

"Da die Mutter von ihrem Auskunftsverweigerungsrecht Gebrauch macht, will er auch keine Fragen beantworten", sagte Verteidiger Bernd Raitor.

Der Angeklagte erklärte aber, er habe gesehen, wie Leonies Mutter nach Weihnachten 2018 das Mädchen so getreten habe, so dass es mit dem Kopf gegen eine Wand geprallt sei. So hieß es in der Erklärung.

Grund sei, dass die Mutter "mit aller Macht verhindern wollte", dass Leonie Kontakt mit ihrem leiblichen Vater aus Wolgast bekam, vermutete er. Das habe er bei der Polizei verschwiegen, um "die Lebensgefährtin nicht zu belasten."

Leonie war am 12. Januar tot in der Wohnung der Mutter und ihres Lebensgefährten in Torgelow (Vorpommern-Greifswald) gefunden worden. Dem Stiefvater wird Mord durch Unterlassen und Misshandlung von Schutzbefohlenen in sieben Fällen vorgeworfen.

Er soll das Mädchen mehrfach so misshandelt haben, dass es an den Folgen starb. Auch Misshandlungen bei Leonies zweijährigem Bruder von November 2018 bis Januar 2019 werden ihm angelastet.

Stiefvater wiederspricht Angaben der Mutter

Kerzen und Plüschtiere stehen vor dem Eingang des Hauses, wo am 12.Januar2019 eine Sechsjährige ums Leben kam.
Kerzen und Plüschtiere stehen vor dem Eingang des Hauses, wo am 12.Januar2019 eine Sechsjährige ums Leben kam.

Der 12. Januar sei bis zum Treppensturz ein normaler Tag gewesen, hieß es in der Erklärung. Man wollte für das Wochenende Einkaufen gehen. "Wir wollten 30 bis 40 Euro ausgeben." Er habe in der Küche geraucht und dann "ein eigenartiges Geräusch gehört."

Dann habe Leonie auf dem ersten Treppenabsatz mit dem Kopf an der Marmorplatte gelegen.

"Sie hat aus der Nase und vielleicht auch aus dem Mund geblutet."

Er habe er sie hoch ins Bett getragen, mit einem Kühlakku sei der Kopf gekühlt worden.

Die Familie sei dann gar nicht mehr Einkaufen gewesen. Damit widersprach der Stiefvater Angaben der Mutter. Diese will zur Zeit des Treppensturzes zum Einkaufen gewesen sein. Medizinische Hilfe habe Leonie abgelehnt.

Auch zum 8. Januar, dem Tag als es einen Streit zwischen dem Erwachsenen gegeben hatte, äußerte sich der Angeklagte. Ja, es habe Streit gegeben, aber ohne die Kinder. Dann sei er nach Anklam gefahren und habe von dort keine Betäubungsmittel, sondern als ein Versöhnungsgeschenk Piercing-Schmuck mitgebracht.

Er habe aber "weder davor noch danach Leonie geschlagen." Mehrere 110-Notrufe vom Handy der Mutter, die aber schnell abgebrochen wurden, habe er gewählt. Dabei sei es um eine Bedrohung durch den leiblichen Vater der Kinder gegangen.

Der Angeklagte und der leibliche Vater Leonies, der als Nebenkläger vor Gericht auftritt, waren einmal Arbeitskollegen und befreundet. In der Zeit in Wolgast wandte sich die 25-jährige Mutter später dem jetzigen Angeklagten zu. Mit ihm war sie Mitte 2018 von Wolgast nach Torgelow gezogen und hatte ein Baby von ihm bekommen.

Der Prozess soll am 3. Januar mit den Gutachten einer Gerichtsmedizinerin und eines Psychiaters fortgesetzt werden, sagte Richter Jochen Unterlöhner. Ein Urteil wird nach bisheriger Planung für den 9. Januar erwartet.

Fotos: Bernd Wüstneck/ZB/dpa , Stefan Sauer/dpa

So bekommt Ihr noch Karten für das ausverkaufte Slipknot-Konzert in Hamburg! Anzeige
Horoskop heute: Tageshoroskop für Mittwoch, den 29.01.2020 Top
Mutter entsetzt, als sie Botschaft auf Bauch ihres Kindes entdeckt Neu
Wir suchen neue Kollegen in Hannover und Umgebung 6.096 Anzeige
Missbrauchs-Monster vergewaltigte 47 Jungen und filmte es: Jetzt bekommt er Mega-Strafe! Neu
Ex-GZSZ-Star Jasmin Tawil zieht sich aus der Öffentlichkeit zurück Neu
Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 13.825 Anzeige
Zu dick oder zu dünn? Plus-Size-Model hat wichtige Message Neu
Coronavirus im Ticker: Deutsche Schule in Peking geschlossen Neu Update
Sein Verein kämpft für ihn: Wird dieser Fußballer abgeschoben? Neu
Ärzte ratlos: Mädchen (15) fällt ständig in Ohnmacht, wenn sie lacht Neu
Achtung: Dieses Anti-Viren-Programm spioniert Euch aus! Neu
Coronavirus verbreitet sich rasant! Droht auch Deutschland eine Epidemie? Neu
"In aller Freundschaft": Dieser Star verlässt die Sachsenklinik Neu
Depressiver Pilot kündigt seinen Job, um mit seinem Frettchen um die Welt zu reisen Neu
Horrornacht bei GZSZ: Sunny und Tuner kämpfen ums Überleben! Neu
Leipziger Friedhofs-Drama geht weiter: Mysteriöses Treiben in der Abteilung für Körperspender Neu
Autodieb schließt sich in geklautem Wagen ein: Nur die Polizei kann ihm helfen! Neu
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall: Autobahn voll gesperrt! Neu
Welcher krasse Gangsta-Rapper hat denn dieses süße Kätzchen-Foto gepostet?! Neu
Wer am Valentinstag in diesem Hotel ein Baby zeugt, kann dort 18 Jahre kostenlos Urlaub machen! Neu
Grumpy Dog: So böse hat Euch ein Hund wohl noch nie angeschaut Neu
Hertha-Star Kalou kritisiert Klinsmann: "Es geht mir um Respekt" Neu
Bachelor lässt nichts anbrennen: Heute küsst er die nächsten Zwei Neu
Neugierige Katze steigt in fremdes Auto und macht weiten Streifzug Neu
Dieser Dresdner wollte mit "Geldscheinen" aus dem Drucker zahlen! 2.927
Mann gibt sich als Model-Agent aus, um ein Kind sexuell zu belästigen 748
Mädchen (5) mit Kinderdemenz weiß nicht mehr, wie man "Mama" sagt 2.874
Polizei stoppt kurioses Hot-Dog-Auto, doch am Wagen ist alles okay 2.563
80-Jährige erzählt von Sex mit 35-Jährigem: "Konnte am nächsten Tag nicht laufen" 1.559
Heftiger Unfall zwischen zwei Autos und Lkw: Zwei Menschen schwer verletzt 4.002 Update
"Das war's, ich höre auf!": "Fußball-Gott" Alex Meier macht Schluss 1.690
Drei weitere Coronavirus-Fälle in Bayern: Infizierte aus selber Firma 10.318 Update
Tsunami-Warnung nach schwerem Erdbeben in der Karibik 5.396
Zwei US-Soldaten bei Absturz von Militärjet in Afghanistan getötet 1.115
Sven Ottke erlitt Kreislauf-Zusammenbruch im Dschungelcamp! 4.534
Youtube-Gigant inscope21 macht sich in Video über Laura Müller lustig 2.164
Vater wird beschuldigt, seine 5 Kinder umgebracht zu haben 1.992
Eltern machen ihr Baby mit Wodka und Bier betrunken 6.101
Zuschauer verlassen sein Programm? Jetzt spricht Dieter Nuhr! 29.267
Polizei bittet Ehepaar zur Kasse, dieses bedankt sich sogar dafür! 2.841
Schutz gegen Coronavirus zum Greifen nah? Pharmaunternehmen entwickelt Impfstoff 4.725
Wegen einer Sturmböe? Lkw kippt auf Landstraße um 1.509
Cool oder eklig? Ex-Gntm-Model zeigt haarige Aussichten! 4.779
Deutsche Lehrerin in Wuhan: So sind die Zustände nach Coronavirus-Ausbruch 8.696
15-Jähriger stirbt nach Familiendrama: Haftbefehl gegen 17-jährigen Bruder 2.091
Drei Lkw krachen auf A8 ineinander: Fahrer wird eingeklemmt und schwer verletzt 438 Update
Kein Heimrennen für Bohnacker: Skicross-Weltcup abgesagt 96
Wild entschlossen: Balljunge darf Münzwurf machen und sorgt für Mega-Lacher! 5.849