Versuchter Mord im Knast: Täter drohen weitere 13 Jahre hinter Gittern

Bielefeld – Nach den Plädoyers der Anwälte, forderte der Staatsanwalt 13 Jahre Haft für den Angeklagten.

Das Bielefelder Landgericht will am Freitag entscheiden.
Das Bielefelder Landgericht will am Freitag entscheiden.  © DPA

Im Prozess um einen versuchten Mord im Gefängnis Bielefeld-Brackwede (TAG24 berichtete) fordert die Staatsanwaltschaft 13 Jahre Haft und Sicherungsverwahrung für den Angeklagten.

Der Verteidiger sprach sich dagegen am Dienstag in seinem Plädoyer am Landgericht Bielefeld für seinen 53 Jahre alten Mandanten für eine Verurteilung wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung aus. "Es war eine alltägliche Auseinandersetzung zwischen Häftlingen, bei der am Ende nichts passiert ist", argumentierte der Anwalt.

Der Angeklagte saß unter anderem wegen Mordes im Gefängnis und soll in der JVA Bielefeld-Brackwede versucht haben, einen Mithäftlinge zu töten.

Ein Urteil will das Gericht am Freitag verkünden.

Der Staatsanwalt fordert 13 Jahre Haft. (Symbolbild)
Der Staatsanwalt fordert 13 Jahre Haft. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Ostwestfalen-Lippe:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0