Passagier-Flugzeug mit 71 Insassen abgestürzt

Eine Maschine des Typs An-148. (Symbolbild)
Eine Maschine des Typs An-148. (Symbolbild)  © DPA

Moskau - Ein russisches Passagierflugzeug mit mehr als 70 Menschen an Bord ist im Gebiet Moskau nach vorläufigen Erkenntnissen der Behörden abgestürzt.

Die Maschine der Fluggesellschaft Saratow Airlines vom Typ An-148 sei nach dem Start vom Flughafen Domodedowo vom Radar verschwunden, teilte der Zivilschutz am Sonntag der Agentur Tass zufolge mit.

Ein Team sei zum mutmaßlichen Absturzort südöstlich von Moskau unterwegs. Auch Verkehrsminister Maxim Sokolow sei zu diesem Ort unterwegs.

An Bord der Maschine seien 65 Passagiere und 6 Besatzungsmitglieder, hieß es aus Behördenkreisen. Das Flugzeug war demnach unterwegs in die Stadt Orsk nahe der Grenze zu Kasachstan.

Update 14.10 Uhr: Der russische Zivilschutz hat den Absturz eines Passagierflugzeugs mit rund 70 Menschen an Bord bestätigt. Es seien Trümmerteile der Maschine vom Typ An-148 sowie mehrere Tote im Gebiet Moskau gefunden worden, teilte die Behörde der Agentur Tass zufolge am Sonntag mit.

Update 15.27 Uhr: Die Ermittlungsbehörde leitete ein Strafverfahren wegen möglicher Verstöße gegen die Flugsicherheitsvorschriften ein.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0