Frau entdeckt Knötchen im Gesicht: Was der Arzt feststellt, ist der absolute Horror

Moskau - Eines Morgens entdeckte eine 32-jährige Russin eine Beule in ihrem Gesicht. Sie dachte sich zunächst nichts dabei. Doch als sich die Wölbung zu bewegen begann, wurde die Frau skeptisch.

Fadenwürmer wie dieser befallen normalerweise Hunde und Katze. Doch in Russland traf es nun auch einen Frau. (Symbolbild)
Fadenwürmer wie dieser befallen normalerweise Hunde und Katze. Doch in Russland traf es nun auch einen Frau. (Symbolbild)  © 123RF

Befand sich das Knötchen zunächst unter dem linken Auge, sei es fünf Tage später zum Augenlid gewandert und zehn Tage später über die Oberlippe, wie das "New England Journal of Medicine" (NEJM) berichtet. Die Frau dokumentierte den wandernden Gesichtsklumpen mit Selfies.

Zwar habe sie bis auf etwas Juckreiz und ein leichtes Brennen keine Schmerzen verspürt, nach zwei Wochen dann aber doch einen Arzt aufgesucht, um der Sache auf den Grund zu gehen. Er stellte schließlich fest: Unter der Haut der Russin hatte sich ein Fadenwurm eingenistet und zog seine Bahnen.

Laut NEJM wurde der lange, weiße Wurm in einer Operation aus dem Gesicht der Frau entfernt. Über seine Größe gab es keine offiziellen Angaben, doch Bilder zeigen, dass seine Länge beträchtlich war.

Untersuchungen ergaben, dass es sich dabei um einen Dirofilaria repens handelte. Der Parasit befällt üblicherweise Hunde und Katzen, gelegentlich wird er durch den Biss einer infizierten Mücke aber auch auf Menschen übertragen.

So war es wohl auch im Falle der Russin, die sich erinnerte, kürzlich in ein ländliches Gebiet außerhalb Moskaus gereist und dort von Moskitos gebissen worden zu sein. Daraufhin siedelte sich der Wurm unter ihrer Haut an. Dort kann er zu verschiedenen Körperstellen wandern.

Bleibende Schäden hat die Patientin aber zum Glück nicht davontragen. Da der Wurm vollständig entfernt werden konnte, sei die Frau bereits wieder vollständig genesen.

Titelfoto: New England Journal of Medicine (NEJM)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0