Polizei-Auto rammt Laster in Rettungsgasse: Polizist verletzt! Top Echte Seltenheit! Rapper Cro zeigt sein Gesicht ohne Maske Top Sachsens Verbraucherschützer verklagen Weltkonzern Facebook Top Gefahr für Kinder! TÜV warnt vor Halloween-Masken Top Mit 5 Euro zur Kreuzfahrt? Wir verraten Dir, wie das geht 6.204 Anzeige
5.283

Sonneneruption: Astronauten der ISS müssen sich in Sicherheit bringen

Die Besatzung der Internationalen Raumstation ISS müssen sich wegen einer Sonneneruption in Sicherheit bringen.
Die ISS-Besatzung geht vor einer erhöhter Sonnenaktivität in Deckung.
Die ISS-Besatzung geht vor einer erhöhter Sonnenaktivität in Deckung.

Moskau - Wegen einer Sonneneruption hat sich die Besatzung der Internationalen Raumstation ISS vor möglichen Strahlungsschäden in Sicherheit gebracht.

Die drei Raumfahrer hätten von ihren jeweiligen Bodenstationen am Sonntag die Anweisung bekommen, bestimmte weniger geschützte Bereiche der ISS vorübergehend zu meiden, teilte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos am Montagabend in Moskau mit. Derzeit arbeiten auf dem Außenposten der Menschheit rund 400 Kilometer über der Erde der Russe Sergej Rjasanski, der US-Amerikaner Randolph Bresnik und der Italiener Paolo Nespoli.

Anlass für die Warnung war Berichten zufolge erhöhte Sonnenaktivität. Am Sonntagabend war die ISS demnach hoher Protonen-Aktivität und Strahlung ausgesetzt. Die Werte waren nach Einschätzung russischer Experten gefährlicher als nach der Rekord-Sonneneruption vom 6. September. Diese galt als die größte seit zwölf Jahren. "Ein gewaltiger Protonenstrom könnte die Hülle der ISS durchdringen", sagte der Atomphysiker Michail Panasjuk der Agentur Ria Nowosti.

Panasjuk rief dazu auf, den kommenden bemannten Raketenstart zu überdenken. In der Nacht zum Mittwoch sollen zwei Amerikaner und ein Russe mit einer Sojus-Rakete als Verstärkung zur ISS fliegen.

Roskosmos teilte mit, die Besatzung sowie die Arbeit auf der ISS seien nicht gestört worden. «Die Konstruktion der ISS bietet ausreichend Schutz der Mannschaft vor erhöhter Sonnenaktivität», hieß es. Von einer Verschiebung des Raketenstarts war zunächst keine Rede.

Am Sonntagabend gab es eine Sonneneruption. Die Werte sollen gefährlicher gewesen sein als nach der Rekord-Sonneneruption vom 6. September.
Am Sonntagabend gab es eine Sonneneruption. Die Werte sollen gefährlicher gewesen sein als nach der Rekord-Sonneneruption vom 6. September.
Paolo Nespoli aus Italien ist einer der drei Astronauten auf der ISS.
Paolo Nespoli aus Italien ist einer der drei Astronauten auf der ISS.

Fotos: DPA

Papst warnt Jugendliche vor Populismus und erinnert dabei an Adolf Hitler Neu Mitten im Berufsverkehr: A5 durch brennenden Laster komplett gesperrt Neu Wo sind coole Startups? Es winken 30.000 Euro Preisgeld 8.423 Anzeige War es der Sturm? Fenster fällt aus Verankerung und trifft Schüler (6) Neu Biographie eines Raumfahrers: So ist Alexander Gerst! Neu Warum Du Dich gerade jetzt vor dem Ernstfall schützen solltest 14.638 Anzeige Sie haben es richtig krachen lassen: "Amigos" aus CSU und Sparkasse stehen vor Gericht Neu Schrecklich: Hausmeister soll Freundin zu Prostitution gezwungen haben Neu Auf Jobsuche? Düsseldorfer Unternehmen sucht dringend neue Leute! 2.646 Anzeige Skigebiet im Harz gerettet! Sonnenberg bleibt erhalten Neu Pläne für größtes Riesenrad der Welt geplatzt Neu VW-Dieselskandal: Wie geht es mit der Klage der Anleger weiter? Neu Horror! 93-Jähriger verbrennt in seinem Sessel Neu Hambach-Aktivisten müssen Ersatz-Standort für Protestcamp akzeptieren Neu
Verwirrter Mann fährt mit Auto in den Fluss und macht den Unfall noch schlimmer Neu Flughafen Tegel: Wenn letzter Flieger landet, steigen die Mieten Neu Hurrikan "Willa" trifft mit 195 km/h auf Westküste Mexikos Neu Tödlicher Arbeitsunfall: Fahrer wird zwischen Lastwagen und Container eingeklemmt Neu
FC Bayern bewegt sich wieder Richtung "Normalität" Neu Junge Frau in U-Bahn in München vergewaltigt: War es der Fahrer? Neu Kinder finden Leiche in Wald: Hat Sohn die eigene Mutter brutal getötet? Neu Ausstellung in München: Diese Klunker erzählen Sisis Geschichte Neu Fliegerbombe aus Zweitem Weltkrieg in Regensburg: Menschen müssen evakuiert werden Neu Schock-Anzeige: Junge (15) bietet Mitschüler (14) im Internet an Neu Meistertrainer Christoph Daum wird 65: Ein großes Ziel bleibt Neu Mann versucht Auto zu knacken, während Polizisten im Auto sitzen Neu Mordversuch vor 38 Jahren: Angeklagter kann mit Freispruch rechnen Neu Weltstar Tina Turner stellt neues Musical in Hamburg vor Neu Merkel und Bouffier wollen Autoindustrie zahlen lassen Neu Milliardärssohn entführt: Zeugen erkennen Erpresserstimme Neu In der Schule! Hat Lehrer Teenager (14) zum Sex verführt? Neu Achtung! So schnell könnt ihr selbst Opfer von Erpressern werden Neu Nach Montag, jetzt auch am Samstag: Neue Anstoßzeit in der 2. Liga? Neu Haben Polizisten Flüchtlinge geschlagen? Politiker fordern Aufklärung über "Horror-Sammelabschiebung" Neu Kerlchen lädt ganze Klasse zum Geburtstag ein und endet mit gebrochenem Herzen Neu Mann kann nicht fassen, was er in seinem Reis von Lidl findet und seine Frau übergibt sich Neu Steile Schauspielkarriere? Dieser Sänger wird zum großen Serien-Star Neu "Wenn Deutschland so scheiße ist, warum sind sie dann hier?" Ein Richter rechnet ab Neu Patzer verhindern den Sieg! Tor-Spektakel von Hoffenheim gegen Lyon 962 Leiche im Kanal: Passanten machen in Hafen Schockfund! 1.674 FC Bayern müht sich in Athen: Pflichtsieg nach Doppelschlag 856 Verletzte vor Champions-League-Match: Rolltreppe stürzt ein 2.124 Auf Berlin folgt Brandenburg: Nächstes AfD-Lehrermeldeportal online 1.100 HSV: Das sagte Wolf bei seiner Vorstellung als neuer Cheftrainer 138 Forscher entdecken ältestes Schiffswrack der Welt im Meer 6.136 Erste Orkan-Böen treffen Mitteldeutschland: Lkw von Straße geweht 1.125 Update Ex-Freundin und 'Nebenbuhler' mit Dönermesser niedergestochen: Täter legt Revision ein 1.820 Wissenschaftler machen 4000 Jahre alten Skelett-Fund 1.924 Kylie Jenner schon wieder verklagt! 1.391 Fischmarkt überschwemmt: Herbststurm fegt über die Küste hinweg 3.905