Neues Foto von Sophia Thiel lässt Fans an ihr zweifeln
Top
Brandserie in Hochhaus: Feuerwehr erneut im Einsatz
Neu
Berlinale-Gewinner stirbt verarmt in Bosnien
Neu
Trotz Verbot: Vater fährt mit Tochter (11) Ski, jetzt sind sie tot
Neu
1.218

Flugzeug-Unglück mit 71 Toten: Bergungsarbeiten trotz Eis und Schnee

Für die Einsatzkräfte ist es ein Bild des Schreckens. Nach dem Flugzeugabsturz müssen sie über 70 Leichen bergen.
Mehrere Trümmerteile lagen weit verstreut auf einer schneebedeckten Wiese.
Mehrere Trümmerteile lagen weit verstreut auf einer schneebedeckten Wiese.

Moskau - Nach dem Absturz eines russischen Passagierflugzeugs mit 71 Menschen an Bord sind die Arbeiten zur Bergung der Toten in der Nacht zum Montag bei Eis und Schnee fortgesetzt worden.

Keiner der Insassen der Antonow-148 der Fluggesellschaft Saratow Airlines hatte den Absturz überlebt. Die Maschine war am Sonntag wenige Minuten nach dem Start in Moskau vom Hauptstadt-Flughafen Domodedowo vom Radar verschwunden und auf einem Feld im Bezirk Ramenskoje südöstlich von Moskau zerschellt (TAG24 berichtete).

Der Aufprall muss heftig gewesen sein. Das Staatsfernsehen zeigte wackelige Bilder von kleinen und großen Trümmerteilen. Sie lagen über weite Strecken im tiefen Schnee auf einer Ebene verteilt. Die Umgebung sei unbewohnt, hieß es.

"Das Flugzeug muss aus großer Höhe abgestürzt sein", kommentierte ein Nachrichtensprecher die Bilder, die der Sender zugespielt bekommen hatte. Bergungstrupps entdeckten auch die ersten Leichen.

Zivilschutzminister Wladimir Putschkow traf am späten Sonntagabend am Unglücksort ein, um sich ein Bild von der Lage zu machen und die Bergungsarbeiten zu koordinieren.

Bei Tageslicht sollten Video-Drohnen Aufnahmen der Absturzstelle machen, um die Suche nach Opfern zu unterstützen. Zudem sollten die Suchtrupps mit Schneemobilen ausgerüstet werden.

Mögliche Unglücksursache noch völlig unklar

Einsatzkräfte und Behörden begutachteten am Abend die Absturzstelle.
Einsatzkräfte und Behörden begutachteten am Abend die Absturzstelle.

Zur möglichen Unglücksursache wollten sich Experten vorerst nicht äußern. Aus der Fluggesellschaft verlautete lediglich, die Maschine sei vor dem Start überprüft worden, es habe keine Unregelmäßigkeiten gegeben.

Das Flugzeug habe erst im Januar einen sogenannten C-Check durchlaufen, bei dem Triebwerke und Struktur der Maschine in einem langwierigen, etwa zweiwöchigen Verfahren besonders genau überprüft werden.

Das Flugzeug war unterwegs in die Stadt Orsk nahe der Grenze zu Kasachstan, rund 1500 Kilometer von Moskau entfernt. Die meisten Fluggäste seien Bewohner des Gebietes Orenburg, zu dem Orsk mit rund 230.000 Einwohnern gehört.

An Bord waren Berichten zufolge auch drei Kinder und zwei oder drei Ausländer, darunter nach Angaben einer Sprecherin der Stadt Orsk ein Schweizer.

Dies konnte zunächst nicht verifiziert werden, die Botschaft der Schweiz in Moskau war am Sonntagnachmittag nicht telefonisch erreichbar.

Nicht das erste Flugzeug-Unglück in Russland

Angehörige und Freunde am Flughafen in Orsk sind geschockt, nachdem sie von der Tragödie erfuhren.
Angehörige und Freunde am Flughafen in Orsk sind geschockt, nachdem sie von der Tragödie erfuhren.

Präsident Wladimir Putin sprach den Angehörigen der Opfer sein Beileid aus. Er wies die Regierung an, eine Untersuchungskommission einzusetzen. Die Ermittlungsbehörde und die Staatsanwaltschaft gingen möglichen Verstößen gegen die Flugsicherheitsvorschriften nach.

Die relativ kleine Fluggesellschaft Saratow Airlines wurde nach Angaben der Agentur Tass 1994 gegründet. Sie bietet nationale und internationale Flüge an. Auch die Airline werde überprüft, hieß es.

Das Flugzeug sei acht Jahre alt gewesen, Saratow Airlines habe es 2017 von der Billigairline Rossija übernommen, berichtete Tass. Die An-148 kann bis zu 85 Menschen befördern und hat eine Reichweite von rund 4000 Kilometern. Sie ist eine zweistrahlige Maschine für Regionalflüge und wird vom ukrainischen Hersteller Antonow gebaut.

Der Fall wirft ein Schlaglicht auf die Flugsicherheit in Russland: Insgesamt gab es seit 2010 Tass zufolge zehn schwere Unglücke ziviler Verkehrsmaschinen mit zusammen mehr als 420 Todesopfern.

Insgesamt kamen 71 Menschen an Bord der Maschine des Typs An-148 ums Leben. (Archivbild)
Insgesamt kamen 71 Menschen an Bord der Maschine des Typs An-148 ums Leben. (Archivbild)

Fotos: Uncredited/LIFE.RU/AP/dpa, Uncredited/Russian Ministry for Emergency Situatio, Uncredited/ORSK.RU/AP/dpa, Marina Lystseva/TASS/dpa

Mit Flasche geschlagen und Ohr abgebissen: Heftige Prügelei in U-Bahn
506
"Sinnliches Traumpaar": Wer heizt seinen Fans mit diesem sexy Foto ein?
1.254
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
133.822
Anzeige
Krank! Wie kann man das einem Hund nur antun?
3.411
Manipulation! Stuttgart 21 sollte durch Käfer-Kot behindert werden
1.168
Mega-Heiß: Die Katze zeigt sich in knappem Bikini, doch ein Detail verwirrt
7.251
Teenie im Porsche unterwegs: Mit 117 km/h zu schnell auf der Autobahn
1.730
One-Night-Stands und wilde Sex-Party: AWZ-Star Bela Klentze packt aus!
12.546
Hier hat ein Zocker 1,6 Millionen Euro abgeräumt
283
Wahnsinn! Kickbox-Champion Michael Smolik duelliert sich mit einem Kind
1.345
Mann ermordet fünf Frauen, die gerade aus der Kirche kommen
3.397
Update
Polizei will Pädophilen in Hotelzimmer festnehmen, dann folgt der Schock
6.813
Grippe-Alarm! Klinik nimmt keine Patienten mehr auf
3.986
CDU-Generalsekretär Tauber will sich von Amt zurückziehen
1.704
Einmal umgeknickt und aus der Traum!
5.208
Anzeige
Wegen Antibabypille: 20-Jähriger wird schlecht, wenig später ist sie tot
4.675
Skifahrer lösen Lawine aus: Zwei Personen verschüttet
2.405
Update
Nach AfD-"Frauenmarsch": Polizei ermittelt in 73 Fällen
4.614
Oh la la: Verona Pooth räkelt sich im knappen Bikini an Traumstrand
1.582
"Schrecklich!": Fans über Bilder von Carmen Geiss entsetzt
13.471
Trotz spektakulärem Sturz! Dresdner Bobpilot Walther auf Goldkurs
2.592
Sexy Blondine (21) steckt sich Ü-Ei in ihre Vagina! Aber warum?
6.204
Finger von Prostituierter an Film-Produktionsfirma geschickt
1.498
Junge Frau rennt Taschendieb hinterher: Als sie ihn findet, ist sie sprachlos
5.069
Mutter lässt ihr Kind zwei Minuten aus den Augen und bekommt Schock ihres Lebens
3.697
Video: Dieser Wagemutige surft mitten im Februar durch den Park
1.011
Von Maggi bis Vittel: Edeka schmeißt 160 beliebte Produkte aus Sortiment
5.815
Schrecklicher Fund! Toter Mann aus Elbe geborgen
5.258
Mann zerrt Teenagerin in Gebüsch und vergewaltigt sie
6.753
Vier Verletzte! Männer fliegen aus ihrem selbstgebauten Lkw-Pool
2.292
Im Irak verurteilt: Deutsche Linda W. (17) muss hinter Gitter
23.696
Zwölfjähriger verwechselt ICE mit S-Bahn und fährt quer durch die Republik
1.236
Diese "The Voice Kids"-Kandidatin ist mit einem echten Weltstar verwandt!
5.001
Betrunkener Fahrer kracht in drei Autos und schläft hinter Steuer ein
892
DSDS-Rocco wird so krass beleidigt, dass sogar RTL eingreifen muss
121.026
Tödlicher Unfall: 55-Jähriger verbrennt in seinem Auto
2.062
Deniz Yücel und Unterstützer erhalten "Journalist des Jahres"-Sonderpreis
895
Diese Stadt ist der Hotspot für kriminelle Schlepper-Banden
9.261
Foto-Finish! Simon Schempp holt Silber im Massenstart
896
Bank-Einbrecher legen kompletten Ortsteil lahm
2.936
"Geht am Montag nicht zur Uni": Studenten nach Waffen-Warnung in Angst
3.772
Früh übt sich: Polizei ertappt Jungen (7) auf Quad
1.187
Drei Frauen sprengen sich in die Luft: 18 Tote, 22 Verletzte!
1.502
Mann wird operiert und wacht plötzlich mit zwei Herzen auf
2.188
Sinneswandel: TV-Sternchen Julian F.M. Stoeckel lässt Luxus hinter sich
966
"Löw weiß, was ich kann": Das sagt Gomez über seine WM-Chancen
166
Messer-Attacke! Besoffener sticht auf Männer ein
2.400
"Moment der Verrücktheit": Mitarbeiter werden bei heißem Liebesspiel gefilmt
13.444
Lok-Leipzig-Fans bewerfen Anhänger von Hertha BSC mit Bierkiste
4.244
Brandserie im "Horror-Hochhaus": Polizei ermittelt und gerät selbst in Gefahr
1.938
Update