Sohn (5) wollte ihn wecken: Vater liegt nach Überdosis Drogen mit seiner Frau tot im Bett!

Moskau - Dieses Unglück klingt genauso schrecklich wie traumatisierend für den 5-jährigen Sohn von Alexander Rai aus Moskau. Weil er Hunger hatte, wollte er ihn und seine Frau aufwecken, doch sie waren zu diesem Zeitpunkt schon gar nicht mehr am Leben.

Der Zeitschriftenredakteur Alexander Rai verstarb im Alter von 29 Jahren.
Der Zeitschriftenredakteur Alexander Rai verstarb im Alter von 29 Jahren.  © Screenshot/Facebook Alexander Rai

Der Vater, Aleksandar Rai, ist auch niemand Unbekanntes. Er ist ein Zeitschriftenredakteur aus Russland, hat sein digitales Wochenmagazin "T-Zh" in den letzten fünf Jahren von einem Blog zu einem angesehenen Newsletter-Magazin entwickelt.

Er galt als erfolgreicher, heller Kopf.

Doch wohl eine Überdosis Drogen kostete ihn allem Anschein nach sein und das Leben seiner Frau und machen seinen Sohn nun zu einem Waisen.

Sein Junge soll laut dem "Mirror" hungrig gewesen sein und ist deshalb ins Schlafzimmer der beiden gegangen, um sie zu wecken. Nachdem keiner von ihnen reagierte, rief er schließlich seine Großmutter an.

Diese kam schließlich sofort, um nach dem Rechten zu sehen - was sich ihr dann offenbarte, schockte sie zutiefst.

Rai und seine Frau lagen tot in ihrem Bett. Schuld daran soll laut örtlichen Berichten aller Wahrscheinlichkeit nach eine Überdosis bislang noch nicht genannter Drogen sein, auch wenn die Behörden dies noch nicht offiziell bestätigen wollten.

Jedoch soll es keine Anzeichen körperlicher Gewalt gegeben haben, die zum Tod der beiden geführt hätten.

Mitarbeiter und Kollegen Alexanders trauern um ihren Kollegen

"Wir haben heute erfahren, dass Alexander gestorben ist. Das ganze Team trauert", wurden die Mitarbeiter und Kollgen des 29-Jährigen zitiert.

Wie es mit dem kleinen Jungen weitergeht, wird sich in den nächsten Wochen entschieden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0