Zwei Biker sterben bei Unfällen in NRW

Wipperfürth/NRW - In Wipperfürth (Oberbergischer Kreis) sind am Wochenende zwei Motorradfahrer tödlich verunglückt.

Für die Biker kam jede Hilfe zu spät, sie starben am Unfallort.
Für die Biker kam jede Hilfe zu spät, sie starben am Unfallort.  © DPA

Am Samstagnachmittag war ein 54-Jähriger in einer Linkskurve von der Straße abgekommen, gegen einen Telefonmasten geprallt und noch am Unfallort gestorben.

Am frühen Sonntagabend erlitt ein 34-jähriger Motorradfahrer aus Solingen tödliche Verletzungen, wie die Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis mitteilte.

Er sei auf der L284 in Richtung Wipperfürth-Leiersmühle unterwegs gewesen und habe kurz hinter Wasserfuhr in einer langgezogenen Rechtskurve ein Auto überholt - trotz durchgehender Linie.

Beim Wiedereinscheren habe er die Kontrolle über seine Maschine verloren, sei ins Rutschen geraten und nach links von der Fahrbahn abgekommen.

Dort prallte der 34-Jährige mit seinem Oberkörper gegen einen Pfosten der Schutzplanke.

Auch er erlag an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die Landstraße war für zweieinhalb Stunden komplett gesperrt.

Biker verunglückten. (Symbolbild)
Biker verunglückten. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0