Biker rast an Polizei vorbei, wenig später ist er tot

Emden - Ein 30 Jahre alter Motorradfahrer ist am Sonntag in Emden gestürzt und tödlich verletzt worden.

Ein Motorradfahrer fährt nur auf dem Hinterrad. (Symbolbild)
Ein Motorradfahrer fährt nur auf dem Hinterrad. (Symbolbild)  © Unsplash/Wassim Chouak

Einige Minuten vor dem Unfall war eine Streife auf ihn aufmerksam geworden, weil er deutlich zu schnell war und einen sogenannten Wheelie machte.

Er fuhr nur auf dem Hinterrad, wie die Polizei mitteilte. Die Aufforderung zum Anhalten ignorierte der Fahrer. Stattdessen lieferte er sich eine kurze Verfolgungsjagd mit der Polizei und entkam.

Doch kurz danach geschah der tödliche Unfall.

Der 30-Jährige verlor aus zunächst unbekannter Ursache auf einer Brücke über den Ems-Seiten-Kanal auf dem Wykhoffweg die Kontrolle über sein Motorrad, überfuhr eine hohe Kante und stürzte.

Er rutschte mehrere Meter über den Fußgängerweg, bevor er gegen einen Betonpfosten prallte.

Wiederbelebungsversuche von Zeugen blieben erfolglos. Der Fahrer starb an der Unfallstelle.

Ein Sanitäter ist am Unfallort im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Sanitäter ist am Unfallort im Einsatz. (Symbolbild)  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Titelfoto: Montage: 123rf/Joerg Huettenhoelscher, Unsplash/Wa

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0