Motorradfahrer flüchtet vor Polizei, doch das Wetter lässt ihn auffliegen

Die Spuren im frischen Schnee überführten den Mann. (Symbolbild)
Die Spuren im frischen Schnee überführten den Mann. (Symbolbild)  © DPA

Greiz - Am Samstag versuchten Beamte einen Motorradfahrer einer Kontrolle zu unterziehen, der flüchtete, hinterließ im Schnee aber eindeutige Spuren.

Das Fahrer flüchtete und verschwand in Untergrochlitz im Wald. Doch das Wetter hatte er wohl nicht auf der Rechnung gehabt, denn die Beamten konnten dank des frischen Schnees einfach seinen Spuren folgen.

Unweit von den gefundenen Spuren fanden die Beamten das Rad liegend im Wald. Und wieder hatte der Mann nicht auf seine Spuren geachtet, denn die Fußspuren des Mannes direkt zu ihm.

Zu Fuß fanden die Beamten den 33-Jährigen in einer Straße. Er stritt ab, gefahren zu sein.

Wahrscheinlich weil er genau wusste was auf ihn zukommt, denn er war nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis und der TÜV des Motorrad war bereits vor über einem Jahr abgelaufen. Gegen ihn wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0