Nach Baby-Glück: Zerstört Motsi Mabuse nun ihre Ehe?

Frankfurt - Eigentlich könnte im Hause Mabuse-Voznyuk zurzeit kaum mehr Glück vorherrschen - eigentlich! Denn wie die Let's Dance-Jurorin Motsi Mabuse und ihr Gatte Evgenij Voznyuk verlauten ließen, gebe es zwischen den beiden des Öfteren auch mal gehörig Stunk.

Motsi Mabuse mit ihren Let's Dance Juroren-Kollegen Jorge González (li.) und Joachim Llambi.
Motsi Mabuse mit ihren Let's Dance Juroren-Kollegen Jorge González (li.) und Joachim Llambi.  © MG RTL D / Guido Engels

Droht nun etwa kurz nach dem Baby-Glück (TAG24 berichtete) die Trennung des Vorzeige-Tänzer-Paares? Wie sie gegenüber RTL Exclusiv berichteten, sei vor allem Motsi der Grund für die nahezu täglichen Streitigkeiten. "Sie meckert ständig, jeden Tag. Manchmal von morgens bis abends und sogar nachts", so Ehemann Evgenij. Keine guten Vorzeichen für ein Paar, das in Kürze Nachwuchs erwartet.

Neben dem von den beiden im September 2017 eröffneten Tanz-Studio in Eschborn, nahe Frankfurt (TAG24 berichtete), arbeiten Motsi und Evgenij aktuell an einer DVD für Tanz-Anfänger. Zusammen leben und zusammen arbeiten - schon viele Paare sind an diesem Spagat zerbrochen. Ereilt Motsi und ihren mittlerweile zweiten Ehemann (Anmerkung der Redaktion: Von 2003 bis 2014 war sie mit dem Tänzer Timo Kulczak verheiratet) nun dasselbe Schicksal?

Letztlich konnte Ehegatte Evgenij jedoch Entwarnung geben. Zwar meinte er es durchaus ernst mit den Macken seiner Liebsten, konnte jedoch vor laufender Kamera herzlich darüber Schmunzeln. Am Ende gab es sogar ein Küsschen für Motsi, von schiefem Haussegen also keinerlei Spur.

Die schwangere Tanzrichterin hatte dann aber auch postwendend eine Erklärung für die, dann doch nicht ganz so schlimmen, Reibereien parat. "Ich merke, dass ich eine Person bin, die alles immer schnell machen muss. Zack, Zack, Zack. Ich bin spontaneous, spontan", so die flippige gebürtige Südafrikanerin. Ihr Mann brauche dagegen immer etwas mehr Bedenkzeit. Alles halb so wild, also.

Seit 2015 sind die 37-Jährige und der drei Jahre jüngere Ukrainer ein Paar, im Juni 2017 folgte dann die Traumhochzeit auf Mallorca. Der gemeinsame Nachwuchs stellt nun den nächsten Höhepunkt einer hoffentlich auch weiterhin harmonischen Partnerschaft und Zusammenarbeit dar.

Titelfoto: MG RTL D / Guido Engels/Screenshot Instagram/motsi