Schluss mit goldenem Oktober! Erster Herbststurm rollt auf uns zu Top In der Heimat: "Game of Thrones"-Star hat sich getraut Top TSG Hoffenheim will ersten Champions-League-Sieg der Vereinsgeschichte Neu Blutbad im Auftrag des Teufels: Was passiert mit dem Tatverdächtigen? Neu Spenden für guten Zweck: Mitmachen und Traumreise gewinnen! 4.839 Anzeige
19.467

WhatsApp soll bald für einige Geld kosten!

Der Kurzmitteilungsdienst ist bald nicht mehr für alle Kunden kostenlos.
WhatsApp will künftig von Unternehmen Geld für die Nutzung verlangen.
WhatsApp will künftig von Unternehmen Geld für die Nutzung verlangen.

Mountain View - WhatsApp will von Unternehmen künftig Geld verlangen, wenn sie Facebooks Kurzmitteilungsdienst für die Kommunikation mit ihren Kunden nutzen.

Das sagte der für das operative Geschäft zuständige WhatsApp-Manager Matt Idema dem "Wall Street Journal". Das wäre eine Abkehr von Facebooks typischem Geschäftsmodell, seine Dienste über Werbung zu finanzieren. WhatsApp-Mitgründer Jan Koum hatte auch nach der Übernahme durch Facebook stets betont, dass der Service werbefrei bleiben solle. WhatsApp hat mehr als eine Milliarde Nutzer.

"Wir wollen eine Grundlage dafür schaffen, damit Menschen Unternehmen Kurzmitteilungen schicken können und die Antworten, die sie wollen, bekommen", sagte Idema der Zeitung. "Wir haben vor, dafür von Unternehmen in der Zukunft Geld zu verlangen." Bisher wurden Firmen probeweise kostenlose Werkzeuge für den Kontakt zu Kunden angeboten. An dem Test nahm unter anderem die Fluggesellschaft KLM teil.

Derzeit gehe es um eine kostenlose Business-App für kleine bis mittelgroße Unternehmen, und eine Unternehmenslösung für Großunternehmen mit globaler Kundschaft, wie zum Beispiel Fluggesellschaften, Onlinehandel und Banken, erklärte WhatsApp in einem Blogeintrag am Dienstag. "Unternehmen werden unsere Lösungen dazu nutzen können, um ihre Kunden über nützliche Informationen wie Flugzeiten, Lieferbestätigungen und andere Informationen zu benachrichtigen."

Wenn Nutzer nicht möchten, dass sie von einem bestimmten Unternehmen kontaktiert werden, könnten sie es blockieren, hieß es. Erkennen kann man die Firmen mit verifizierter Telefonnummer an einem Siegel mit einem weißen Häkchen auf grünem Hintergrund. Die Chats mit den Firmen seien wie die restliche WhatsApp-Kommunikation Ende-zu-Ende verschlüsselt.

Das Online-Netzwerk bietet bei seinem zweiten Kurzmitteilungsdienst, dem Facebook Messenger, ebenfalls die Möglichkeit für Unternehmen, mit ihren Kunden zu kommunizieren. Dort soll das Geld aber mit Werbung verdient werden. Messenger-Chef David Marcus will außerdem automatisierte Chatbots für den Kundendienst auf der Plattform etablieren.

Facebook hatte WhatsApp im Jahr 2014 für rund 22 Milliarden Dollar übernommen. Zuletzt gab es Kontroversen mit Datenschützern über einen Austausch von Nutzerdaten zwischen WhatsApp und Facebook, in Europa liegen die Pläne auf Eis.

Fotos: DPA

Nachbarsmädchen missbraucht: Kinderschänder erhält hohe Haftstrafe Neu Pärchen geschockt: Von Biber gefällter Baum kracht auf Motorboot Neu Auf Jobsuche? Düsseldorfer Unternehmen sucht dringend neue Leute! 1.694 Anzeige Von wegen idyllische Hofwoche! Böse Überraschung bei "Bauer sucht Frau" Neu Fall Khashoggi: Siemens-Chef Joe Kaeser sagt Reise nach Riad ab Neu Hat unser Pflegesystem die Grenze erreicht? Beitragserhögung verspricht keine Besserung 13.343 Anzeige "Feine Sahne Fischfilet": Jetzt regnet es Konzert-Einladungen Neu Experte schätzt ein: Ist der Babybrei-Erpresser schuldfähig? Neu Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 7.779 Anzeige Drogenkurier mit 5,5 Kilo Kokain geht Polizei ins Netz Neu 18 Tote und knapp 170 Verletzte nach tragischem Zugunglück: Ursache steht wohl fest! Neu Bundesliga-Novum: Eintracht wandelt auf Spuren von Manchester City Neu 110-Kilo Sprenggranate am Bonner Rheinufer geborgen Neu Mann in Zug kontrolliert: Nachdem er seine Tasche öffnet, landet er im Knast Neu Schock in der Manege: Zirkus-Artistin kracht ungebremst zu Boden Neu Frau wird erstochen in ihrer Wohnung aufgefunden: Kannte sie ihren Mörder? Neu
Kind (5) stirbt bei Horror-Unfall: Schockierendes Detail kommt ans Licht Neu Krasse Bilder! Hagelsturm flutet Straßen von Millionen-Metropole Neu
Tolle Neuigkeiten für Fans von "Biathlon auf Schalke" Neu Passagier bepöbelt schwarze Frau im Flieger: Reaktion von Ryanair entsetzt Neu Sprengsatz gezündet! Anschlag auf Berliner Bar Neu Lebensgefährlich! Schwarzfahrer stößt Kontrolleur ins Gleis Neu Drogenrausch? Schwester von Miley Cyrus protzt mit riesigem Marihuana-Haufen Neu Raubüberfall auf Geldtransporter: Polizei sucht silbernen BMW! 460 Flüchtling verstümmelt 18-Jährigem Gesicht: Opfer nahezu blind 4.795 Pegel-Rekord im Rhein: So flach wie nie! 260 Mutter schüttelt Baby zu Tode und wird direkt wieder schwanger 2.065 Sohn schlägt Vater mit Stein bewusstlos und köpft ihn: Jetzt gesteht er die Tat! 2.814 Von GZSZ-Nico zum Obdachlosen: Das macht Raphaël Vogt heute! 3.420 Frau stirbt nach brutalem Handtaschen-Raub 490 Update Rund 690 in nur zwei Jahren! Reichsbürgern werden in Bayern Waffen entzogen 77 Schüler bedroht Lehrerin mit falscher Waffe mitten im Klassenzimmer 2.203 Todessturz von Parkbank: Starb 26-Jähriger wegen eines schlechten Scherzes? 3.749 Umfrage: Grüne lachen, Seehofer angezählt, SPD im Keller 531 Blutiges Drama im Zoo: Löwin tötet Vater ihrer drei Jungen 3.423 Darum solltet Ihr auf Klos niemals Toilettenpapier als Unterlage verwenden 3.567 Dumm gelaufen: Mieter muss ausziehen, weil er zu laut Pornos schaut 1.472 Schwäche gezeigt: Bayern-Legende Breitner übt klare Kritik an Hoeneß und Rummenigge 883 Happy End! Gestohlene Hundewelpen und Besitzer wieder vereint 1.733 Rechtsextreme Tötungsvideos ohne Barriere im Internet abrufbar 1.415 Produkt-Rückruf: Diese Sprossen verursachen blutigen Durchfall! 1.516 Mädchen kam nicht in der Schule an: Wo ist Nika Sophia (12)? 3.620 Update Riverboat-Aus für Stephanie Stumph! Und ihr Nachfolger ist eine echte Überraschung 7.047 Drama in Asylunterkunft: Kleines Mädchen (2) stürzt von Balkon in die Tiefe 1.592 Nach Tierquälerei auf Schlachthof: Waren auch zwei Tierärzte beteiligt? 668 Neuer Trend? Lübecker Agentur führt bayerische Feiertage ein 86 Eltern brutal mit Hammer im Bett erschlagen und eingemauert: So geht es weiter 2.946 Meghan böse beleidigt: TV-Moderator disst schwangere Herzogin 2.913 Autos in Bayern am sichersten: Diese Marken bevorzugen Diebe 146 FC Bayern vor CL-Duell in Athen: Franck Ribéry nicht mit dabei 680