MSV gegen den FC abgesagt: Der Grund ist eher peinlich

Köln - Der 1. FC Köln kann dann doch schon früher in die Länderspiel-Pause gehen. Das für Sonntag angesetzte Auswärtsspiel beim MSV Duisburg wurde am Samstag abgesagt.

Szene aus dem Hinspiel in Löln: Kölns Simon Terodde (l) und Duisburgs Dustin Bomheuer kämpfen um den Ball. Der MSV gewann 2:1.
Szene aus dem Hinspiel in Löln: Kölns Simon Terodde (l) und Duisburgs Dustin Bomheuer kämpfen um den Ball. Der MSV gewann 2:1.

Gegen 11.30 Uhr hat die offizielle Platzkommission feststellen müssen, dass der Platz der Schauinsland-Reisen-Arena unbespielbar ist.

Der Grund dafür ist allerdings eher peinlich. Denn Schuld an der Misere sind die Drittliga-Kicker des KFC Uerdingen und der Fortuna aus Köln.

Die beiden Teams standen sich am Freitagabend zum Drittliga-Kick gegenüber (Ergebnis 1:1). Bei der Wasserschlacht wurde dabei der erst im Winter neu verlegte Rasen derartig umgepflügt, dass nun gar nichts mehr geht.

Seit dieser Saison absolviert der KFC seine Heimspiele im rund 25 Kilometer entfernten Duisburg, da das heimische Grotenburg-Stadion erst modernisiert werden muss.

"Dass die Drittliga-Partie des KFC Uerdingen gegen SC Fortuna Köln überhaupt angepfiffen wurde, ist für mich unverständlich und ärgert mich sehr", machte MSV-Geschäftsführer gegenüber der Webseite des Vereins seinem Unmut Luft.

Denn die Bedingungen beim Spiel am Freitagabend waren nach tagelangem Dauerregen alles andere als regulär.

Schon der zweite Spiel-Ausfall für den 1. FC Köln

Wann das Spiel zwischen dem FC und MSV Duisburg nachgeholt werden soll, ist noch nicht bekannt. Die Tickets behalten aber ihre Gültigkeit.

Zweitliga-Spitzenreiter Köln ist damit zum zweiten Mal in dieser Saison von einer Spielverlegung betroffen.

Das Auswärtsspiel bei Erzgebirge Aue war wegen eines Wintereinbruchs abgesagt worden. Die Partie wurde mittlerweile nachgeholt und von Köln gewonnen (1:0).

Update, 15 Uhr: FC bleibt trotz Spiel-Ausfall Tabellenführer

Trotz den Spiel-Ausfalls bleibt der 1. FC Köln Tabellenführer. Das haben die Domstädter dem SV Darmstadt 98 zu verdanken.

Die Lilien konnten in Hamburg nach 0:2 -Rückstand das Spiel gegen den HSV noch drehen und mit 3:2 gewinnen (TAG24 berichtete).

Damit bleiben die Hamburger mit 50 Punkten weiterhin einen Punkt hinter dem FC. Dritter ist Union Berlin (47), das sein Spiel in Heidenheim (1:2) ebenfalls verloren hat (TAG24 berichtete).

Mehr zum Thema 1. FC Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0