Bestatter geschockt: Tote Schwangere bringt Baby in Sarg zur Welt

Bestatter waren geschockt (Symbolbild).
Bestatter waren geschockt (Symbolbild).

Mthayisi (Südafrika) - "Wir waren so geschockt, dass wir nicht mal Zeit hatten, das Geschlecht des Babys herauszufinden", berichtet Fundile Makalana, Betreiber eines südafrikanischen Beerdigungsinstitutes. In dem kleinen Dorf Mthayisi spielten sich gruselige Szenen ab.

Seit zehn Tagen war die 33-jährige Nomveliso M. bereits tot, als Mitarbeiter in ihrem Sarg ein totes Baby zwischen den Beinen der fünffachen Mutter fanden, berichtet "timeslive".

Die junge Frau, die ganz plötzlich an Atemnot verstorben war, war zu diesem Zeitpunkt im neunten Monat schwanger. Ob das Baby unter diesen Umständen nicht hätte gerettet werden können, fragen sich jetzt viele.

Laut "Daily Mail", ist jedoch noch unklar, ob diese Möglichkeit bestand. Warum das Kind nach dem Tod geboren wurde, beantworteten Experten damit, dass bei Einsetzen der Totenstarre Muskelkontraktionen einsetzten und das Kind dadurch aus dem Körper gedrückt wurde.

Der Betreiber des Beerdigungsinstituts sagte, dass er in 20 Jahren noch nie etwas Vergleichbares erlebt hatte.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0