Schüler (15) stach aus Mordlust auf Mitschüler ein: Droht ihm nun lebenslang?

Mühlhausen - Im Prozess um einen versuchten Mord an einen Mitschüler droht einem 15 Jahre alten Angeklagten eine langjährige Haftstrafe.

Der 15-Jährige hat die Tat bereits gestanden. Das Urteil soll am 10. April fallen.
Der 15-Jährige hat die Tat bereits gestanden. Das Urteil soll am 10. April fallen.

Staatsanwaltschaft, der Vertreter der Nebenklage, sowie der Verteidiger hielten nach Angaben des Landgerichts Mühlhausen am Dienstag ihre Plädoyers mit fast identischen Anträgen.

Außer der Hafstrafe könnte es zur Unterbringung des 15-Jährigen aus dem Kyffhäuserkreis in einer sozialtherapeutischen Einrichtung innerhalb eines Jugendgefängnisses kommen.

Über die Anordnung einer Sicherungsverwahrung soll zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden - eine seltene Maßnahme im Jugendstrafrecht.

Dem Schüler wird vorgeworfen, vor einem halben Jahr in der Klosterschule Roßleben im Kyffhäuserkreis einen 14 Jahre alten Mitschüler mit einem Messer schwer verletzt zu haben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0