Mehrfach abgebucht! Kreditkarten-Panne bei Aldi zu Jahresbeginn

In Aldi-Süd-Filialen kam es technischen Problemen bei der Kreditkartenzahlung.
In Aldi-Süd-Filialen kam es technischen Problemen bei der Kreditkartenzahlung.  © dpa (Symbolbild)

Mühlheim an der Ruhr - Kunden, die im Zeitraum von Dienstag, dem 02. Januar 2018 13.00 Uhr und Mittwoch, dem 03. Januar 2018 21.00 Uhr bei Aldi-Süd eingekauft haben, haben womöglich eine unangenehme Überraschung erlebt. Ihre Kreditkarten wurden mehrfach belastet. Das Unternehmen bezog am Donnerstag Stellung dazu.

Wegen eines technischen Fehlers soll es zu Störungen bei der Kartenzahlung gekommen sein. Im Zuge dessen kam es zu Mehrfachabbuchungen.

"Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD bedauert diesen Fehler außerordentlich und ist um eine schnellstmögliche Rückabwicklung der fehlerhaften Zahlungen bemüht", hieß es in einer Pressemitteilung.

Zudem teilte der Konzern mit, wie nun weiter verfahren werde: "Betroffene Kunden müssen nicht selbst aktiv werden. Die Rückbuchung auf die entsprechenden Konten erfolgt automatisch und so schnell wie möglich. Dies kann jedoch einige Tage in Anspruch nehmen. Bis dahin bitten wir unsere Kundinnen und Kunden noch um etwas Geduld".

Nach mehrfacher Kreditkarten-Abbuchung richtet Aldi Süd eine Service-Hotline ein

Wer bei Aldi mit Kreditkarte zahlte, bekam größere Beträge als erwartet abgebucht.
Wer bei Aldi mit Kreditkarte zahlte, bekam größere Beträge als erwartet abgebucht.  © dpa (Symbolbild)

Weiterhin wurde für die betroffenen Kunden eine Service-Hotline unter der Nummer 0208 629 204 20 eingerichtet.

Zudem können sich Kunden unter der E-Mail-Adresse mail(at)aldi-sued.de imd de, Stichwort "Kreditkarte" beim Unternehmen melden.

Ausdrücklich entschuldigt sich Aldi Süd noch einmal für die Unannehmlichkeiten und betont, dass Girocard-Kunden von den Vorfällen nicht betroffen waren.

Wie viele Käufer von den Vorfällen tatsächlich betroffen waren, ist bisher nicht bekannt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0