Sturm wütete in NRW: Baum stürzt durch Hausdach auf Sofa

Mülheim an der Ruhr - Während eines Sturms am Samstagabend ist ein Baum in Mülheim an der Ruhr auf ein Haus gestürzt und hat das Dach durchschlagen.

In Mülheim an der Ruhr war ein Baum durch ein Hausdach geschlagen.
In Mülheim an der Ruhr war ein Baum durch ein Hausdach geschlagen.  © Feuerwehr Mülheim an der Ruhr

Der umgekippte Baum sei am Samstag mitten auf einem Sofa gelandet, auf dem kurz zuvor noch ein Bewohner gesessen habe, teilte die Feuerwehr mit.

Der Mann habe das Haus aber unverletzt verlassen können und einen großen Schrecken bekommen.

Feuerwehrleute hoben den Baum aus dem Dach, das der Hausbesitzer anschließend gegen den Regen absicherte.

Insgesamt musste die Mülheimer Feuerwehr im Laufe des Samstags sturmbedingt zu neun Einsätzen ausrücken.

Sturmbedingte Schäden haben die Feuerwehren in ganz Nordrhein-Westfalen am Samstag auf Trab gehalten.

In Bonn stürzte am Nachmittag eine 30 Meter hohe Birke auf das Dach eines Mehrfamilienhauses und musste in einer mehrstündigen Aktion entfernt werden, wie die Feuerwehr mitteilte.

Im Laufe des Tages sorgte der Sturm im Raum Bonn noch für 20 weitere Einsätze.

In Gladbeck (Kreis Recklinghausen) rückten Feuerwehrleute zu insgesamt 26 Einsätzen aus. Dort waren mehrere Bäume umgestürzt, außerdem drohten Dachziegel von den Dächern zu fallen.

Auch die Feuerwehr in Hünxe (Kreis Wesel) meldete mehrere Einsätze. Auf der Zugspitze ging es übrigens noch stürmischer zu. Dort wurde das Gipfelkreuz vom Sturm beschädigt.

Sturmschäden und Sperrungen durch starken Wind

Mehrere Bahnstrecken mussten wegen Sturmschäden gesperrt werden. Behinderungen gab es auch auf der Autobahn 40: Bei Bochum stürzte ein Baum auf die Fahrbahn, Autofahrer standen gut eine Stunde lang im Stau. Zeitweise warnte der Landesbetrieb Straßen.NRW vor überfluteten Fahrbahnen auf dem Ruhrschnellweg.

In Wuppertal wurde am Nachmittag wegen der Sturmwarnung der Zoo geschlossen. Wegen der vielen alten Bäume sei die Gefahr sonst zu groß, teilte die Stadt mit.

Im Bahnverkehr gab es vor allem im nördliche Teil Nordrhein-Westfalens Probleme. Zwischen Herne und Gelsenkirchen wurde der Zugverkehr der Regionalbahn 43 wegen Unwetterschäden gestoppt. Zwischen Haltern am See und Sythen fiel ein Baum ins Gleis, so dass die Züge der Linien RE2 und RE42 die Strecke nur eingleisig passieren konnten. Zwischen Münster und Altenberge blockierte ebenfalls ein Baum die Strecke.

Abellio meldete Ausfälle auf der Regionalbahn-Linie 46 zwischen Bochum und Gelsenkirchen. Dort war die Oberleitung beschädigt.

Bei der Eurobahn gab es Ausfälle auf der Linie RB59 zwischen Soest und Dortmund. Auf der Strecke zwischen Köln und Siegen sorgte ein Sturmeinsatz der Feuerwehr für Ausfälle beim RE9 zwischen Wissen und Au.

Ein Bewohner im Haus hatte Glück, kam mit dem Schrecken davon.
Ein Bewohner im Haus hatte Glück, kam mit dem Schrecken davon.  © Feuerwehr Mülheim an der Ruhr

Titelfoto: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0