Hündin (†) ertrinkt im Fluss: Tierquäler gefasst!

Mülheim/Ruhr – Im Fall der von einer Mülheimer Brücke in die Ruhr geworfenen Hündin hat die Polizei den mutmaßlichen Täter ermittelt und vorläufig festgenommen.

Bei der Suche nach dem Besitzer hatte die Polizei Fotos von dem toten Tier veröffentlicht.
Bei der Suche nach dem Besitzer hatte die Polizei Fotos von dem toten Tier veröffentlicht.  © Polizei Essen

Es handele sich um einen 58-jährigen Mülheimer, teilte die Polizei Essen am Dienstag mit.

Zwei Frauen hatten zwei Tage vor Silvester in den Abendstunden einen Mann beobachtet, der einen Hund über das Brückengeländer in die Ruhr warf.

Die Passanten versuchten noch, das Tier zu retten. Es konnte später von der Feuerwehr nur noch tot geborgen werden. (TAG24 berichtete)

Ermittelt wird wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Nähere Angaben machte die Polizei zunächst nicht.

Eine mögliche Verletzung des Hundes im Rumpfbereich war erkennbar.
Eine mögliche Verletzung des Hundes im Rumpfbereich war erkennbar.  © Polizei Essen

Titelfoto: Polizei Essen / Mühlheim an der Ruhr

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0