Schutz vor Wölfen in Bayern: "Aktionsplan" in der Kritik 54
Horoskop heute: Tageshoroskop für Sonntag, 26.01.2020 Top
Nach Hitler-Eklat in Kitzbühel: Sido legt nach Neu
Sie haben beim Möbelkauf 3-fach gespart. Heute könnt Ihr das auch 2.749 Anzeige
US-Star Patrick Dempsey in Kitzbühel: Über dieses Pannen-Interview lacht das Netz Neu
54

Schutz vor Wölfen in Bayern: "Aktionsplan" in der Kritik

"Aktionsplan Wolf" der Staatsregierung reicht laut Alpenwirtschaftlichem Verein nicht zum Schutz in Bayern

Weidetiere ohne Schutz vor Wölfen? Nach Ansicht des Alpenwirtschaftlichen Vereins reicht der sogenannte Aktionsplan Wolf der Staatsregierung nicht.

München - Der "Aktionsplan Wolf" der Staatsregierung reicht nach Ansicht des Alpenwirtschaftlichen Vereins nicht zum Schutz der Weidetiere in Bayern aus.

Der Schutz von Weidetieren vor Wölfen ist in Bayern ein großes und wichtiges Thema.
Der Schutz von Weidetieren vor Wölfen ist in Bayern ein großes und wichtiges Thema.

Es fehle eine echte Bestandsregulierung und ein Gebietsschutz, sagte Geschäftsführer Michael Honisch am Mittwoch bei einer Anhörung im Agrarausschuss des Landtags in der bayerischen Landeshauptstadt München.

Zudem kritisierte er die zu langen Entscheidungswege, die im Bedarfsfall eine schnelle Entnahme von Wölfen behinderten. Eine Änderung der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie sei notwendig.

Auch Vertreter der Schafhaltung und des Fleischrinderverbandes sagten, dass der Aktionsplan nicht praxistauglich sei.

Einzäunungen seien im Gebirge den Tierhaltern nicht zumutbar, betonte Franz Hage, 1. Vorsitzender des Alpwirtschaftlichen Vereins. Hinzu käme, dass die Zäune bei einem Winter mit so viel Schnee wie in diesem Jahr keinen Bestand hätten.

Daher müsse das gesamte Berggebiet als nicht schützbar eingeteilt werden, damit Wölfe leichter entnommen werden könnten.

Wölfe dürfen im Notfall auch geschossen werden

Effektive Schutzzäune müssten Honisch zufolge mindestens drei Meter hoch und auch gegen Untergraben geschützt sein, dies sei in der Praxis nicht realistisch möglich.

Der bayerische "Wolf-Aktionsplan" sieht vor, dass verhaltensauffällige Wölfe auch abgeschossen werden dürfen - als letztes Mittel. Zunächst muss allerdings entsprechend geprüft werden, ob Zäune oder Schutzhunde Wirkung zeigen.

Der "Wolf-Aktionsplan" sieht vor, dass verhaltensauffällige Wölfe geschossen werden dürfen.
Der "Wolf-Aktionsplan" sieht vor, dass verhaltensauffällige Wölfe geschossen werden dürfen.

Fotos: DPA

Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 9.812 Anzeige
Jenny Frankhauser rechnet mit Dschungelcamp-Finalisten ab: "Habe mich misshandeln lassen!" Neu
Kampf um TV-Rechte: RTL sichert sich komplette Europa League und neuen Wettbewerb Neu
Wir suchen neue Kollegen in Hannover und Umgebung 2.538 Anzeige
Das Coronavirus hat Europa erreicht: Alle News rund um die mysteriöse Krankheit Neu Update
Fahndung läuft auf Hochtouren: Wo sind die Eltern des ausgesetzten Babys? Neu
Larissa Marolt im Riverboat: "Es ist für mich eine Strafe, mich selbst anzusehen" Neu
Unglaubliche Liebesgeschichte: Diese Berlinerin will eine Boeing heiraten Neu
Teenager (14) liefert sich mit Auto seiner Eltern wilde Verfolgungsjagd mit Polizei Neu
BVB und Emre Can immer heißer: Klub arbeitet mit Hochdruck an Verpflichtung! Neu
Massenschlägerei bei Facebook-Party Neu
Baby-Leiche am Straßenrand gefunden: War es Totschlag? Neu
Dieser Leipziger Tatort-Star ist der neue Pittiplatsch Neu
So süß! Schwesta Ewas Tochter zeigt goldige Tanz-Moves zum Song ihrer Mama Neu
Besoffener Lastwagen-Fahrer kracht in Bahndamm Neu
Nachteil durch Altersgrenze? FC-Bayern-Direktor Salihamidzic erklärt, worauf es ankommt Neu
Mehrheit der Deutschen für Pflichtbesuch von Schülern in KZ-Gedenkstätten Neu
Zweite Champions League in der Sommerpause? Spitzenklubs in Gesprächen! Neu
Randale-Bilanz der "Indymedia"-Demo in Leipzig: 13 verletzte Polizisten, sechs Festnahmen Neu
Sieben Betrunkene sollen 36-Jährige auf Feld vergewaltigt haben Neu
"Quälerei!" Tierschützer entsetzt über UNESCO-Bewerbung Neu
Kinderpolizei kämpft gegen gnadenlose Drogenkartelle Neu
"Tatort: Unklare Lage": Packender ARD-Krimi über Attentäter und die Folgen einer Massenpanik Neu
Tragischer Unfall: Drei Tote auf Landstraße Neu
Junge Frau beim Online-Dating beleidigt, doch sie rächt sich verdammt clever Neu
Vanessa Mai startet nach einem Jahr Auszeit neu durch 415
Beifahrer (19) stirbt bei Horror-Unfall: Opel kracht frontal in Audi, vier Schwerverletzte 7.434
Prinz William bekommt von Queen neuen Titel verliehen 4.636
Achtung Beifahrer! Dieses Verhalten kann Euer Leben zerstören 3.202
"Bares für Rares"-Star sieht schwarz für Meissner Porzellan 17.904
Sieben Schafe offenbar von Wolf getötet 148
Nach Klinik-Schock: Cathy Hummels hat großes Problem und hofft auf Hilfe ihrer Fans 1.614
Hund sitzt Jahre im Tierheim fest, weil sein Aussehen alle stört 1.844
Leben auf dem Mond? In diesem Dorf wird es getestet 680
Kurt Biedenkopf exklusiv: "Ich bin stolz darauf, die Menschen erreicht zu haben" 1.958
Seine Mutter bemerkte Feuer, doch es war schon zu spät: Junge (7) stirbt bei Wohnhausbrand 2.443
Grausige Entdeckung nach Brand: Feuerwehr findet Leiche 1.427
Mark Forster ganz offen über den Tod: "Einfach zum Sondermüll fahren" 1.154
FC Bayern zerlegt Schalke: Trainer Hansi Flick lobt und blickt schon nach vorne! 1.313
Coronavirus und Co.: Kampf gegen die unsichtbaren Gegner im Körper 171
RB Leipzig: Trainer Nagelsmann stellt nach Pleite sein Team infrage 2.810
Lehrerin hatte Sex mit sechs verschiedenen Schul-Jungs 1.755
Mindestens 30 Tote und zahlreiche Vermisste nach heftigen Überschwemmungen 1.149
Jan Fedder (†64): Dann laufen die neuen Folgen vom "Großstadtrevier" 392
Chihuahua "Norbert" kaltblütig mit Stock erschlagen: Prozess um toten Hund wird zur Lachnummer 2.273
Dschungelcamp-Finale: Prince Damien holt die Krone! 11.986
Torwart Markus Schubert leitet Schalke-Debakel in München mit Riesen-Patzer ein! 14.152
Demontage! FC Bayern schießt Schalke ab und rückt RB Leipzig auf die Pelle 3.132
Ausgesetzte Hündin zieht verzweifelt Käfig mit Welpen mit 10.886