Baukindergeld: So viele Familien haben in Bayern bereits einen Antrag gestellt

München - Mehr als 2700 Familien in Bayern haben bereits das Baukindergeld des Bundes beantragt. Das entspricht einer möglichen Fördersumme von fast 59,5 Millionen Euro, wie das Bundesinnenministerium mitteilte.

In Bayern haben bereits mehr als 2700 Familien Baukindergeld beantragt. (Symbolbild)
In Bayern haben bereits mehr als 2700 Familien Baukindergeld beantragt. (Symbolbild)  © DPA

Der Freistaat liegt damit an dritter Stelle der Statistik. Mehr Anträge sind bislang nur aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz eingegangen. Das von der großen Koalition auf den Weg gebrachte Baukindergeld soll helfen, die Wohnungsnot zu bekämpfen.

Der Zuschuss, der nicht zurückgezahlt werden muss, kann seit dem 18. September online angefordert werden.

Das Baukindergeld können Familien mit einem Kind mit einem Haushaltseinkommen von maximal 90.000 Euro im Jahr beantragen. Die Summe erhöht sich für jedes weitere Kind um 15.000 Euro.

Berechtigte bekommen für den Bau oder Kauf eines Hauses oder einer Wohnung eine Förderung von 12.000 Euro pro Kind.

In Bayern gibt es die Besonderheit, dass das Land den Zuschuss des Bundes um 3000 Euro pro Kind erhöht - zumindest so lange dafür Geld im Haushalt zur Verfügung steht.

Das ist allerdings erst möglich, wenn das staatliche Baukindergeld bereits genehmigt wurde. Der Kreditanstalt für Wiederaufbau zufolge beginnt die Prüfung der Anträge für das Baukindergeld des Bundes erst im März 2019.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0