Rückruf! Sandwiches von Aldi mit Keimen belastet Top Verdacht auf Wettmanipulation bei CL-Spiel von Paris St. Germain! Top Zwei Schwerverletzte nach Crash mit Traktor: Fahrer fliegt aus Führerhaus Neu Mann stürmt in Wohnung und sticht Ex-Freundin mit Messer nieder 1.701
158

3,6 Milliarden Euro! BMW setzt voll auf China

BMW setzt auf China: Autohersteller übernimmt Mehrheit an Joint Venture mit Brilliance und baut neues Werk

Der Münchner Autobauer setzt voll auf China! BMW übernimmt nicht nur die Mehrheit an einem Joint Venture, sondern baut zudem auch ein neues Werk.

München/Shenyang - BMW setzt voll auf China. Der Münchner Autobauer übernimmt 75 Prozent an seinem lokalen Joint Venture und baut zudem mit drei Milliarden Euro ein neues Werk. Die Produktion wird auf E-Autos ausgerichtet.

Der Münchner Autobauer BMW verstärkt sein Engagement in China. (Archivbild)
Der Münchner Autobauer BMW verstärkt sein Engagement in China. (Archivbild)

Der Autohersteller übernimmt für stolze 3,6 Milliarden Euro die Mehrheit von 75 Prozent an seinem Gemeinschaftsunternehmen mit dem lokalen Autobauer Brilliance. Die Vereinbarung unterzeichneten beide Seiten in der chinesischen Stadt Shenyang.

In den nächsten drei Jahren sollen ferner mehr als drei Milliarden Euro investiert werden. Mit einem neuen Werk werde die Kapazität am Standort Tiexi verdoppelt, teilte der Automobilkonzern mit.

Bei der Feier zum 15-jährigen Bestehen des Joint Ventures wurde der Vertrag zugleich vorzeitig um 22 Jahre bis 2040 verlängert. Die Übernahme der Mehrheit muss von den Behörden und den Brilliance-Aktionären noch gebilligt werden. Jedoch hatte die chinesische Regierung frühzeitig signalisiert, dass sie den Ausbau der Anteile von BMW an dem Gemeinschaftsunternehmen begrüßt.

"Wir setzen unsere Wachstumsstrategie für China konsequent um", sagte BMW-Chef Harald Krüger. "Mit kontinuierlichen Investitionen sowie der Entwicklung und Produktion elektrischer Fahrzeuge unterstreichen wir Chinas Bedeutung als dynamischer Wachstumsmarkt für uns."

BMW baut seit 2003 zusammen mit Brilliance in Shenyang Autos. Bisher hielt BMW 50 Prozent, Brilliance 40,5 Prozent. Weitere 9,5 Prozent liegen bei der Stadt Shenyang.

Die Gesamtkapazität in China soll ab Anfang der 2020er Jahre auf 650.000 Autos pro Jahr gesteigert werden. Im letzten Jahr liefen in den Werken Tiexi und dem benachbarten Dadong rund 400.000 Autos vom Band. Es war ein klares Plus von rund 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

BMW hat beim Joint Venture mit Brilliance die Mehrheit übernommen. (Symbolbild)
BMW hat beim Joint Venture mit Brilliance die Mehrheit übernommen. (Symbolbild)

Auf dem bestehenden Werksgelände in Tiexi wird das neue Werk geplant, während Dadong um- und ausgebaut wird, wie BMW mitteilte. Gegenwärtig werden sechs BMW-Modelle in China gebaut.

Der bayerische Autobauer hat 2017 in China rund 560.000 Autos ausgeliefert. Der Absatz stieg in den ersten acht Monaten um 4,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

BMW richtet sich künftig verstärkt auf die steigende Nachfrage nach E-Autos in China ein. Sechs Modelle werden heute schon elektrifiziert angeboten. In Dadong läuft ab 2020 der vollelektrische BMWiX3 vom Band. Er wird ausschließlich in China gebaut und soll auch exportiert werden.

Die Regierung in Peking treibt massiv den Ausbau der Elektromobilität auf dem weltweit größten Automarkt in China voran. Besonderer Kaufanreiz ist die bevorzugte Zulassung von E-Autos in großen Metropolen. Nummernschilder für Benzinautos werden verlost oder müssen teuer ersteigert werden. Käufer müssen oft jahrelang warten, während Elektrofahrzeuge eher zugelassen werden. Auch gibt es Fahrverbote an einigen Tagen, die für E-Autos nicht gelten.

Mit dem neuen Werk, dem bestehenden Motorenwerk und der seit einem Jahr laufenden Batteriefertigung in China kann sich BMW künftig besser auf die erwartete Transformation einstellen. In Tiexi sollen vollelektrische, teilelektrische und konventionelle Antriebe in der neuen Fertigung auf einer einzigen Produktionslinie gefertigt werden.

"Mit unserem hochflexiblen Produktionssystem können wir schnell auf die Marktnachfrage reagieren und wären in der Lage, bis zu 100 Prozent elektrische Fahrzeuge zu produzieren", sagte Produktionsvorstand Oliver Zipse.

Fotos: DPA

Spektakulärer Goldmünzen-Raub: Prozesstermin steht fest 589 Schulbus kracht in Lastwagen: Kinder verletzt, Lkw-Fahrer tot 13.743 Jetzt mitmachen und gewinnen: REWE verlost jeden Tag neue Gutscheine 9.848 Anzeige 24-Jähriger stürzt bei Flucht vor Polizei aus Parkhaus: Lebensgefahr! 104 Straftäter springt bei Flucht vor Polizei aus dem vierten Stock 2.047 Bist Du der neue Mitarbeiter für diese Firma in Frankfurt? 2.035 Anzeige So fett ist Kretschmanns neue Elektro-Karre! 287 Mehrere Frauen attackiert! Polizei schnappt Mann, hat der Horror endlich ein Ende? 1.781
Rocker statt Ralf: Cora Schumacher ist frisch verliebt 6.256 Alkoholfahrt hat Konsequenzen für Linken-Abgeordneten 116 Mann freut sich über Anschlag in Straßburg: Zwei Monate Knast! 1.800 AfD-Politiker wollen gegen Landtags-Rausschmiss vorgehen 475 Sie wollte einen Patienten versorgen: Pflegerin von Hund angefallen! 5.825
Horror aller Eltern: Mann zeigt 13-Jähriger Nacktbilder und will sie in sein Auto locken 1.101 illegaler Waffenhandel: "Migrantenschreck"-Chef muss in den Knast 993 Leopard entführt Junge (3) und beißt ihm den Kopf ab 3.206 Umweltschützer wollen Tempo 120 auf deutschen Autobahnen erzwingen 846 G20-Prozess: Angeklagte werden mit tosendem Jubel und Applaus gefeiert 794 RB Leipzig als Mini-Liverpool? Niko Kovac und Bayern heiß auf Kracher 269 Reifenplatzer auf der Autobahn! Laster kippt um 1.670 5 vor 12! Diese süßen Affen sind vom Aussterben bedroht! 189 Alles futsch! Winzer verteilt ganze Wein-Ladung auf Autobahn 1.721 Nach Streit um ein paar Euro: Mann schlägt Freundin vor laufender Kamera fast tot 2.742 Noch-Daimler-Boss Zetsche: So kreativ sucht er einen neuen Job 753 Mutmaßliche Reichsbürger müssen Schusswaffen abgeben 152 Dieser Mann wurde als jüngster Torschütze gefeiert, bis seine Lüge aufflog 1.900 Frau hält Geburtstagsrede, doch mit diesem Ende hat niemand gerechnet 2.041 Dieb bestiehlt Zirkus: Dann werden Weihnachtsmarkt-Besucher zu Helden 164 Zwei junge Touristinnen kaltblütig ermordet 7.587 Opel einigt sich mit deutschen Händlern: Das sieht der neue Vertrag vor 619 Mindestens 18 Tote nach Beschneidung 2.914 Schluss mit Tagesschau? Judith Rakers reagiert auf dreisten Betrug 5.075 Update Widerlich: Spanner installiert Kamera in der Umkleidekabine 963 Paket-Bote greift zu rigorosen Maßnahmen, weil Empfänger nicht zu Hause ist 17.964 Schock für Opel-Fahrerin: Auto droht über Brückengelände auf Gleise zu stürzen 1.991 German Darts Masters kommt 2019 nach Köln! 291 Katze klettert in Paket, dann passiert Unglaubliches 3.016 Bewaffneter Unbekannter überfällt Bank und flieht 342 55-Jährige gesteht: Ehemann im Schlaf erstochen! 694 Weibliche Leiche in Gebüsch gefunden: Gewalttat nicht ausgeschlossen 1.709 Wie groß ist der Fremdenhass-Skandal bei der Polizei wirklich? 873 Frau versucht ihr Auto zu tanken und macht dabei einen entscheidenden Fehler 4.443 39-Jährige aus Mordlust zu Tode gequält? Bernburg-Bestien belasten Teenager schwer 3.229 Unfassbar! Brandstifter bringt Kleinkind mit zum Tatort 2.341 Osmanen-Prozess: Extra aus der Türkei eingeflogener Kronzeuge verweigert Aussage 2.944 Schrecksekunde: 40-Kilo-Uhrzeiger fällt von Dom in Xanten in die Tiefe! 805 Update Dieselfahrverbot in Frankfurt abgewendet: Doch für wie lange? 123 Was die Polizei in diesem Karton fand, ist äußert kurios 2.696 Mütter prügeln sich auf Schul-Weihnachtsfeier vor ihren Kindern 2.871 Fernsehsendung bringt neue Hinweise im Vermisstenfall Katrin Konert 3.325