Palast bestätigt! Harry und Meghan erwarten ein Baby Top Heftiger Crash am Bodensee: Interregio-Express rammt Sattelzug Top Das Wasser stand sechs Meter hoch! Mehrere Tote nach schlimmen Überschwemmungen Top Schafbock schlägt auf Tennisplatz auf Top Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 5.224 Anzeige
6.291

Gewalt eskaliert: Mitarbeiter der Deutschen Bahn brutal attackiert

Ton wird rauer, Gewalt nimmt zu: Mehrere Mitarbeiter der Deutschen Bahn in München in Bayern angegriffen

Immer wieder kommt es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen DB-Mitarbeitern und Reisenden. Der Ton wird dabei zunehmend rauer - und die Gewalt nimmt zu.

München - Immer wieder kommt es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen Mitarbeitern und Fahrgästen. Der Ton wird rauer, die Gewalt nimmt zu. Am Wochenende wurden mehrere Angestellte der Deutschen Bahn angegriffen.

Der Ton zwischen Fahrgästen und DB-Mitarbeitern wird immer rauer. (Symbolbild)
Der Ton zwischen Fahrgästen und DB-Mitarbeitern wird immer rauer. (Symbolbild)

Wie die Bundespolizei München am Montag mitteilte, waren den Übergriffen lediglich Hinweise auf ein Fehlverhalten oder eine Fahrscheinkontrolle vorausgegangen.

Einer der gemeldeten Vorfälle hatte sich am Samstag gegen 1 Uhr ereignet. Ein bisher unbekannter Mann überquerte am Bahnhof Erding die Gleise, um in Richtung Stadtgebiet zu gehen, wurde dabei jedoch vom diensthabenden Fahrdienstleiter beobachtet und auf sein Fehlverhalten hingewiesen.

Der Unbekannte ging in der Folge auf den DB-Mitarbeiter zu und versuchte in das Gebäude einzudringen. Erst als der Fahrdienstleiter dem Mann damit drohte, die Polizei zu verständigen, entfernte sich dieser zumindest vorerst vom Ort des Geschehens.

Bei der Übergabe eines Schlüssels knapp 40 Minuten später des 51-Jährigen an einen Kollegen aus Niedersachsen, lauerte der Unbekannte ihm jedoch auf und schlug ohne Vorwarnung zu. Der Angestellte wurde im Gesicht getroffen, fiel zu Boden und schlug dabei hart auf dem Asphalt auf.

Während der Täter die Flucht antrat, kümmerten sich Bahnmitarbeiter und Zeugen um das Opfer, das in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste und einen Oberkieferbruch sowie eine Gehirnerschütterung davontrug.

Die Bundespolizei sucht im Zusammenhang mit dem Zwischenfall und nach der Auswertung von Videoaufzeichnungen einen Mitte 20-Jährigen, der 185 bis 190 Zentimeter groß ist, eine athletische Figur und dunkles Haar hat.

Auch am Hauptbahnhof in München gab es einen schweren Zwischenfall. (Symbolbild)
Auch am Hauptbahnhof in München gab es einen schweren Zwischenfall. (Symbolbild)

Der Täter soll nach Einschätzung der Beamten die deutsche Staatsangehörigkeit haben und stark gebräunt sein.

Zum Zeitpunkt der Tat trug er eine hellbraune Lederjacke, eine dunkle Hose und ein weißes T-Shirt. Hinweise zum Tatverdächtigen sollen unter der Rufnummer 089515550111 abgegeben werden.

Es war allerdings nicht der einzige Zwischenfall. So wurde am Sonntagmorgen gegen 8.30 Uhr ein 26 Jahre alter Mann in der S6 von zivilen Mitarbeitern überprüft. Auf Höhe Trudering griff der Reisende, der keinen Fahrschein vorweisen konnte, wie aus dem Nichts die Prüferin an, indem ihr der Starnberger einen heftigen und gezielten Stoß gegen die Brust versetzte.

Die Frau erlitt glücklicherweise keine sichtbaren Verletzungen. Gegen den mit 1,7 Promille alkoholisierten Mann wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und des Erschleichens von Leistungen eingeleitet.

Nur wenige Minuten später kam es zum nächsten gewaltsamen Übergriff. Diesmal wurde eine DB-Mitarbeiterin am Münchner Hauptbahnhof angegriffen. Eine 23-Jährige hatte zuvor mehrere Reisende im Gebäude belästigt. Auf ihr Fehlverhalten angesprochen, reagierte sie aggressiv und schlug mit ihrem einem Regenschirm auf die überraschte Angestellte ein.

Als sie daraufhin zur Wache der Bundespolizei gebracht wurde, trat sie plötzlich nach einem zufällig vorbeigehenden, weiteren Bahnmitarbeiter. Die junge Frau aus dem Landkreis Landsberg wurde als Konsequenz in Gewahrsam genommen und später in Absprache mit der Landespolizei in eine Münchner Klinik eingewiesen.

Immer mehr Mitarbeiter der Deutschen Bahn werden während ihres Dienstes Opfer von Gewalt. (Symbolbild)
Immer mehr Mitarbeiter der Deutschen Bahn werden während ihres Dienstes Opfer von Gewalt. (Symbolbild)

Fotos: DPA

WM-Affäre: Gericht entlastet Niersbach, Zwanziger und Schmidt Top Nach Messerangriff in Regensburg: Mahnwache abgesagt! Neu Für kurze Zeit gibt's bei Conrad diesen SAMSUNG-TV für nur 479 Euro 1.393 Anzeige Motorradtour bei schönem Wetter endet für viele Biker mit dem Tod Neu Razzia bei Opel wegen Diesel-Fahrzeugen Neu Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 4.703 Anzeige Schicksalsspiel? Löw braucht gegen Frankreich dringend ein Erfolgserlebnis! Neu Berufswechsel? Wird der Grüne Boris Palmer der neue Jan Böhmermann? Neu Spenden für guten Zweck: Mitmachen und Traumreise gewinnen! Anzeige Frau auf offener Straße grausam erstochen: Ehemann gesteht Bluttat Neu "Wer denn sonst?" CDU-Politiker stellen sich hinter Merkel Neu Mensch bei Wohnungsbrand tot aufgefunden Neu Die Deutschen werden immer älter und es gibt ein Problem... 6.344 Anzeige "Es war einfach unerträglich": Presse-Echo zur Bayernwahl Neu Fußgänger (29) musste sterben: Wegen eines illegalen Autorennens? Neu Ariana Grande löst Verlobung: Ist der Tod ihres Ex-Freundes schuld? Neu Offiziell: CSU-Vostand einstimmig für Söder als Ministerpräsident Neu
Isabell Horn im Pärchen-Urlaub mit Freund, doch sie kann nur an eins denken Neu Schiedsrichter bricht während Spiel auf Platz zusammen und stirbt Neu
Unglaublich! Kita in Reichen-Viertel wirbt mit wenig Ausländern Neu 9 Jahre Haft! Ex-Freundin und 'Nebenbuhler' mit Döner-Messer niedergestochen Neu RWE-Mitarbeiter blockieren eigenen Konzern Neu Jetzt platzt ihm der Kragen! Jens Büchner rastet auf Facebook aus Neu AfD-Chef Gauland: Noch zu früh zum Regieren 874 Kimmich sieht schwarz für Nationalmannschaft: "Schwerwiegendes Problem" 1.346 Auch Menschen können erkranken! Gefährliche Keime in toten Schweinen gefunden 661 Bundesstraße nach tödlichem Horror-Crash gesperrt 3.462 CDU-Vize erklärt, wer der wahre Gegner der Union ist 1.002 Kretschmann schickt Grüße an seine Grünen in Bayern: Großartiges Ergebnis 31 Krass verändert: Erkennt Ihr die Stars auf diesen Throwback-Fotos? 1.149 Dumm gelaufen: 40-Jähriger kommt wegen zwei Euro in den Knast 1.935 Freie-Wähler-Chef Aiwanger stellt klare Forderungen für Koalition mit CSU 928 Nach Bayern-Desaster: Droht der CDU in Hessen auch eine Katastrophe? 184 Schwerer Unfall: Motorrad wird auf Autodach geschleudert, zwei Schwerverletzte 1.804 Hat er Borderline? Jetzt sagt der Arzt des mutmaßlichen Supermarkterpressers aus! 443 CDU-Politiker Schuld an Extremismus in Chemnitz? 1.597 Krasse Veränderungen bei Modekonzern C&A 1.991 Junge (8) im Märkischen Viertel von Baumstumpf getötet: Polizei fahndet nach Täter 2.158 Update Ist Daniela Katzenberger schuld, dass Ehemann Lucas Cordalis keine Freunde hat? 2.449 CSU-Wahldebakel: Ist Horst Seehofers politische Karriere am Ende? 1.277 Vater setzt Mädchen (2) auf Fahrersitz: Kind baut gleich zwei Unfälle 1.311 Rita Ora nimmt Avicii-Tod immer noch mit: "Sehr dunkel und traurig" 470 Das sind die AfD-Hochburgen in Bayern 6.639 Rentner raucht nachts und löst Großeinsatz der Feuerwehr aus 815 Einbrecher von Polizist erschossen: Jetzt spricht der Schütze 3.635 GNTM-Model der ersten Stunde will es ohne Heidi Klum noch einmal wissen 2.240 Bayernwahl: Wähler watschen CSU und SPD ab! Grüne jubeln 755 Wahl-Debakel für SPD: "Es ist fünf nach zwölf" 1.214 Uwe Koschinat offenbar neuer Trainer beim SV Sandhausen 719 Fußgänger stirbt bei illegalem Straßenrennen: Polizei fahndet nach weiteren Rasern 4.515