Terror in Straßburg: Polizei fahndet nach diesem Mann Top Häusliche Gewalt: Dunja Hayali im Frauenhaus Top Am Donnerstag wird der MediaMarkt Trier gestürmt! Das ist der Grund 4.728 Anzeige Familien von Flüchtlingen dürfen kommen: Deutschland stellt Visa aus Top Adventsaktion bei REWE: Hier kannst Du jeden Tag Gutscheine gewinnen! 5.807 Anzeige
6.302

Gewalt eskaliert: Mitarbeiter der Deutschen Bahn brutal attackiert

Ton wird rauer, Gewalt nimmt zu: Mehrere Mitarbeiter der Deutschen Bahn in München in Bayern angegriffen

Immer wieder kommt es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen DB-Mitarbeitern und Reisenden. Der Ton wird dabei zunehmend rauer - und die Gewalt nimmt zu.

München - Immer wieder kommt es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen Mitarbeitern und Fahrgästen. Der Ton wird rauer, die Gewalt nimmt zu. Am Wochenende wurden mehrere Angestellte der Deutschen Bahn angegriffen.

Der Ton zwischen Fahrgästen und DB-Mitarbeitern wird immer rauer. (Symbolbild)
Der Ton zwischen Fahrgästen und DB-Mitarbeitern wird immer rauer. (Symbolbild)

Wie die Bundespolizei München am Montag mitteilte, waren den Übergriffen lediglich Hinweise auf ein Fehlverhalten oder eine Fahrscheinkontrolle vorausgegangen.

Einer der gemeldeten Vorfälle hatte sich am Samstag gegen 1 Uhr ereignet. Ein bisher unbekannter Mann überquerte am Bahnhof Erding die Gleise, um in Richtung Stadtgebiet zu gehen, wurde dabei jedoch vom diensthabenden Fahrdienstleiter beobachtet und auf sein Fehlverhalten hingewiesen.

Der Unbekannte ging in der Folge auf den DB-Mitarbeiter zu und versuchte in das Gebäude einzudringen. Erst als der Fahrdienstleiter dem Mann damit drohte, die Polizei zu verständigen, entfernte sich dieser zumindest vorerst vom Ort des Geschehens.

Bei der Übergabe eines Schlüssels knapp 40 Minuten später des 51-Jährigen an einen Kollegen aus Niedersachsen, lauerte der Unbekannte ihm jedoch auf und schlug ohne Vorwarnung zu. Der Angestellte wurde im Gesicht getroffen, fiel zu Boden und schlug dabei hart auf dem Asphalt auf.

Während der Täter die Flucht antrat, kümmerten sich Bahnmitarbeiter und Zeugen um das Opfer, das in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste und einen Oberkieferbruch sowie eine Gehirnerschütterung davontrug.

Die Bundespolizei sucht im Zusammenhang mit dem Zwischenfall und nach der Auswertung von Videoaufzeichnungen einen Mitte 20-Jährigen, der 185 bis 190 Zentimeter groß ist, eine athletische Figur und dunkles Haar hat.

Auch am Hauptbahnhof in München gab es einen schweren Zwischenfall. (Symbolbild)
Auch am Hauptbahnhof in München gab es einen schweren Zwischenfall. (Symbolbild)

Der Täter soll nach Einschätzung der Beamten die deutsche Staatsangehörigkeit haben und stark gebräunt sein.

Zum Zeitpunkt der Tat trug er eine hellbraune Lederjacke, eine dunkle Hose und ein weißes T-Shirt. Hinweise zum Tatverdächtigen sollen unter der Rufnummer 089515550111 abgegeben werden.

Es war allerdings nicht der einzige Zwischenfall. So wurde am Sonntagmorgen gegen 8.30 Uhr ein 26 Jahre alter Mann in der S6 von zivilen Mitarbeitern überprüft. Auf Höhe Trudering griff der Reisende, der keinen Fahrschein vorweisen konnte, wie aus dem Nichts die Prüferin an, indem ihr der Starnberger einen heftigen und gezielten Stoß gegen die Brust versetzte.

Die Frau erlitt glücklicherweise keine sichtbaren Verletzungen. Gegen den mit 1,7 Promille alkoholisierten Mann wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und des Erschleichens von Leistungen eingeleitet.

Nur wenige Minuten später kam es zum nächsten gewaltsamen Übergriff. Diesmal wurde eine DB-Mitarbeiterin am Münchner Hauptbahnhof angegriffen. Eine 23-Jährige hatte zuvor mehrere Reisende im Gebäude belästigt. Auf ihr Fehlverhalten angesprochen, reagierte sie aggressiv und schlug mit ihrem einem Regenschirm auf die überraschte Angestellte ein.

Als sie daraufhin zur Wache der Bundespolizei gebracht wurde, trat sie plötzlich nach einem zufällig vorbeigehenden, weiteren Bahnmitarbeiter. Die junge Frau aus dem Landkreis Landsberg wurde als Konsequenz in Gewahrsam genommen und später in Absprache mit der Landespolizei in eine Münchner Klinik eingewiesen.

Immer mehr Mitarbeiter der Deutschen Bahn werden während ihres Dienstes Opfer von Gewalt. (Symbolbild)
Immer mehr Mitarbeiter der Deutschen Bahn werden während ihres Dienstes Opfer von Gewalt. (Symbolbild)

Fotos: DPA

Händler verkauft Hakenkreuz-Armbänder auf Weihnachtsmarkt Top AfD will Räpple nach Polizeieinsatz im Landtag aus der Partei schmeissen Top Zehn Männer vergewaltigen monatelang Kinder: Festnahme in Deutschland Neu Maite Kelly verrät, wer für sie eine "heiße Bitch" ist! Neu MediaMarkt Bochum verkauft Nintendo Switch zum Megapreis 1.365 Anzeige Besoffener randaliert am Flughafen Frankfurt und beißt Polizisten Neu Spekulationen nach Blitzhochzeit: Ist Novalanalove etwa schon schwanger? Neu Orgasmen über W-LAN! Das Toy für Fernbeziehungen! 2.846 Anzeige Leck und Defekt: Gleich zwei Pannen im Atomkraftwerk Brokdorf Neu Mutter und Oma mit Messer erstochen: 17-Jähriger vor dem Haftrichter Neu Einbrecher will geklaute Beute verkaufen und erlebt böse Überraschung Neu
Mit Auto absichtlich in Bordell gerast: Acht Jahre Haft für Wut-Fahrt Neu Im Fall des getöteter Jägers: 42-Jähriger festgenommen Neu Schockierende WhatsApp-Nachricht: Schule zeigt Schüler an Neu Vita Cola erteilt der AfD eine Abfuhr! Tweet von Höcke geht nach hinten los Neu Hinter dieser kleinen Marke steckte eine rührende Aktion! Neu Extrem brutale Attacke: Messer mit voller Wucht in den Rachen gestoßen Neu
Mia Julia nackt: Ex-Pornostar lässt für Konzert die Hüllen fallen Neu Darum sollte man sich mit Pietro Lombardis Papa lieber nicht anlegen! Neu Jetzt ist es offiziell: "Blümchen" kommt zurück! Neu Ehrliche Finderin rettet Familienvater Weihnachten 1.599 Polizei nimmt 43-Jährigen fest: Waffen im Darknet bestellt und Sprengstoff angeboten 73 So verrückt hat deutsches Topmodel erfahren, das sie Mutter wird 895 Berlins Innensenator nach Anschlag: "Es gibt keinen hundertprozentigen Schutz!" 140 Ausgedrückte Pickel und Kot: Das ist die ekligste Ausstellung des Jahres 349 Frauen nach Deutschland geschleust und als Prostituierte ausgebeutet 158 Roboter knipst! Das ist das erstes Selfie auf dem Mars 343 An Maschinen angeschlossen: Große Sorge um bekanntes Down-Syndrom-Model 1.070 Beziehungsstreit eskaliert: Frau soll Ex-Freund überfahren haben 120 Toter in Straubing gefunden: Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus 139 Baby stirbt nach zwei Tagen! Influencerin gibt Berliner Charité die Schuld 5.507 Moderator furzt laut mitten in der Fußball-Analyse 2.022 Rästelhafte Todesfälle: Seniorenresidenz muss dicht machen! 1.922 Mann sticht auf Nachbarin ein: Mordkommission ermittelt 929 Vanessa Mai stellt Fans vor ein Rätsel: Was hat sie da an ihrer rechten Brust? 2.074 Melanie Müller über Frau von Willi Herren: "Sie war schon mehrere Male im Krankenhaus" 2.105 Schock! Leonardo DiCaprio muss seinen Oscar wieder abgeben 2.500 Massencrash mit Lkw: Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt 4.585 Rechtsextreme wollen verbotenes Nazi-Netzwerk wiederbeleben 977 Wann kommt das dritte Baby? Sara Kulka packt aus 1.709 Diese neue Funktion auf Instagram macht WhatsApp und Co. mächtig Konkurrenz 450 "Hund vs. Katze": Welcher Vierbeiner ist das bessere Haustier? 448 Der meistgesuchteste Pornobegriff überrascht wirklich 10.288 Fahrerflucht: Radler wird verletzt liegen gelassen und stirbt 1.616 Nach Anschlag: Polizei stoppt verdächtiges Taxi aus Frankreich bei Bremen 4.412 Update Tropical Islands wird verkauft! 5.467 AfD-Abgeordneter Räpple provoziert und löst Tumult im Landtag aus 1.136 Gründer sicher: "Amazon wird insolvent gehen" 3.315 Nach drei Monaten Liebe! Diesen großen Schritt hat Chethrin Schulze schon hinter sich 732